1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Nach Aquaplaning-Unfall: Zwölfjährige in Lebensgefahr

A 96

08.08.2012

Nach Aquaplaning-Unfall: Zwölfjährige in Lebensgefahr

Ein zwölfjähriges Mädchen schwebt in Lebensgefahr, nachdem es aus diesem Fahrzeug geschleudert worden war. Am Steuer saß der Vater des Kindes. Er und zwei weitere Kinder erlitten schwere Verletzungen.
3 Bilder
Ein zwölfjähriges Mädchen schwebt in Lebensgefahr, nachdem es aus diesem Fahrzeug geschleudert worden war. Am Steuer saß der Vater des Kindes. Er und zwei weitere Kinder erlitten schwere Verletzungen.

Ein Familienvater ist mit seinen Kindern auf der A 96 zwischen Windach und Greifenberg verunglückt. Eine zwölfjährige Tochter schwebt in Lebensgefahr.

Ein zwölfjähriges Mädchen aus Ravensburg kämpft seit Montagabend um ihr Leben. Sie war zwischen Windach und Greifenberg aus dem Auto ihres Vaters herausgeschleudert worden, nachdem dessen PS-starke Luxuskarosse bei hoher Geschwindigkeit ins Schleudern geraten war und verunglückte. Schwer verletzt wurden der 40-jährige Fahrer selbst und die weiteren 12 und 17 Jahre alten Kinder des Mannes. Die Autobahn A 96 war am Montagabend viereinhalb Stunden lang in Fahrtrichtung München gesperrt.

Der Ravensburger war laut Polizeibericht von heute gegen 20.55 Uhr in Richtung München unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Windach und Greifenberg überholte der Mann mit seinem 500 PS starken BMW zunächst andere Fahrzeuge, laut Zeugenaussagen mit einer Geschwindigkeit von deutlich mehr als 160 Stundenkilometer und das bei vorherrschendem starkem Regen. Er verlor dann offensichtlich aufgrund von Aquaplaning die Kontrolle über den Wagen, prallte zunächst links gegen die Mittelleitplanke und anschließend rechts gegen eine Betonwand. Der BMW kam schließlich auf der linken Spur auf dem Dach zum Liegen.

Die zwölfjährige Tochter des Fahrers wurde beim Unfall aus dem Wagen geschleudert und erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Schwabing geflogen. Der Fahrer selbst sowie seine anderen beiden Kinder wurden mit den Rettungswagen ins Klinikum Landsberg gebracht.

Am totalbeschädigten BMW entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 100000 Euro. Die Schäden an den Autobahneinrichtungen, so die Polizei, betragen mehrere Tausend Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren