Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Nach Tragödie stehen Todesursachen fest

Polizei

21.10.2020

Nach Tragödie stehen Todesursachen fest

An der Unfallstelle werden zahlreiche Spuren genommen.
Bild: Thorsten Jordan

Auf einer Baustelle in Denklingen kommen vier Männer ums Leben. So sind sie gestorben

Vier Tage nach dem tragischen Unfall auf einer Baustelle in Denklingen steht fest, wie die vier Männer gestorben sind. Auf dem Gelände einer Denklinger Baufirma war am Freitag eine Betondecke eingestürzt und hatte die Arbeiter im Alter von 34, 27 und 16 Jahren verschüttet (LT berichtete). Jetzt hat die Polizei die Ergebnisse der Obduktion und die genaue Todesursache bekannt gegeben.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Augsburg fand am Montag am Institut für Rechtsmedizin in München die Obduktion der vier Männer statt. Über das Ergebnis informierte Andreas Aichele vom Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Dienstagmittag. Demnach habe die Obduktion ergeben, dass drei Männer erdrückt worden sind. Sie seien an ihren „multiplen“ Verletzungen gestorben. „Das war eine enorme Krafteinwirkung auf den Brustkorb“, so Aichele. Das vierte Opfer sei erstickt.

Wie Andreas Aichele sagte, ermittelt die Polizei derzeit in alle Richtungen. Dabei sei es auch wichtig, die genaue Todesursache zu kennen. „Schließlich steht auch fahrlässige Tötung im Raum.“ Bei einer Obduktion werde auch untersucht, ob Alkohol oder Drogen im Spiel waren. Im Denklinger Fall gebe es keine Hinweise darauf.

Um das Unglück zu klären, sind mehrere Sachverständige vor Ort. „Man bedient sich der Expertise von Fachleuten. Denn nicht jeder Kriminaler ist Baustatiker“, sagte Aichele. Darüber hinaus habe die Staatsanwaltschaft einen eigenen Gutachter eingeschaltet. Die Aufnahme des Sachverhalts sei noch nicht abgeschlossen. „Das wird in den nächsten Tagen der Fall sein“, sagt Andreas Aichele. Dann werde die Unfallstelle wieder freigegeben.

Bis Klarheit darüber herrscht, was die Tragödie in Denklingen mit vier Toten ausgelöst hat, können mehrere Wochen vergehen, wie der Polizeisprecher sagte. „Wir ermitteln gegen Unbekannt“, so Andreas Aichele. (wu)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren