Newsticker
Bayern gibt AstraZeneca-Impfstoff für alle Altersgruppen frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Nächster Preis für den Choreografen Dustin Klein

Landsberg

13.11.2019

Nächster Preis für den Choreografen Dustin Klein

Dustin Klein und Matteo Dilaghi
2 Bilder
Dustin Klein und Matteo Dilaghi
Foto: Julian Leitenstorfer Photographie

Bundesjugendballett ehrt den Landsberger Tänzer. Er erhielt bereits einen Preis unserer Zeitung.

Der Landsberger Choreograf Dustin Klein hat eine weitere Auszeichnung erhalten: Für seine Choreografie „Wer ko der ko“ – ein Contemporary Tanzstück – hat er den Produktionspreis des Bundesjugendballetts erhalten. Inspiriert wurde er bei seinem Werk durch die bayerischen Bräuche, Sitten, Tänze und die Volksmusik.

Tanzt am Bayerischen Staatsballett in München

Dustin Klein, Jahrgang 1986, begann seine Tanzausbildung in der Tanzschule seiner Mutter Beatrix in Landsberg. Im Jahr 2006 schloss er die Royal Ballett School in London ab. Zunächst führte ihn sein berufliches Engagement an die Deutsche Oper nach Düsseldorf. 2008 wechselte er zum Bayerischen Staatsballett nach München. Sein Debüt als Choreograf gab er im Jahr 2012. Seine Werke waren auch bereits im Landsberger Stadttheater zu sehen – unter anderem im Jahr 2015. Damals erhielt er den Ellinor Holland Kunstpreis des Landsberger Tagblatts.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren