05.06.2009

Neue Laternen

Greifenberg l löbhl Der Greifenberger Gemeinderat hat sich in der jüngsten Sitzung mit den Wünschen und Anträgen aus der Bürgerversammlung beschäftigt. Die Straßenlaternen in der Kreitstraße sollten nach Ansicht eines Bürgers renoviert werden. Bürgermeister Johann Albrecht hat sich bereits ein Bild gemacht. "Acht der neun Lichtmasten sind stark verrostet", hat er festgestellt und schlug vor, etwas dagegen zu unternehmen.

Der Gemeinderat beschloss, bei den Stadtwerken ein Angebot einzuholen und dann erst über eine Vergabe zu entscheiden. Vermutlich würden Kosten auf die Gemeinde zukommen. "Im Wartungsvertrag ist lediglich die Standsicherheit der Laternen eingeschlossen!", sagte Albrecht, "für die Optik müssen wir selber bezahlen." Von den geforderten öffentlichen Mülltonnen bei den Spielplätzen und an stark genutzten Gehsteigen hält der Gemeinderat nicht viel. Bürgermeister Albrecht befürchtet, dass dann Hausmüll dort entsorgt wird. Gemeinderat Alois Schön hat dies an anderer Stelle schon beobachtet, wie er schilderte. Der Antrag wurde abgelehnt.

Für die beiden Spielplätze am Feldgereuth und in Neugreifenberg sowie für den Kindergarten soll jeweils ein Spielgerät angeschafft werden. Die Verwaltung soll Angebote einholen. Anlieger beantragten Tempo 30 für Feldgereuth und Hofgereuth. Das lehnte der Gemeinderat ebenso ab wie den Antrag, eine Baumschutzverordnung zu erlassen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren