Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Neue Wege, neue Datenregistrierung

25.06.2009

Neue Wege, neue Datenregistrierung

Denklingen (reh) - Fast 190 000 Euro muss die Gemeinde Denklingen im Jahr 2009 für verschiedene Tiefbaumaßnahmen hinblättern. Unter anderem geht es um den (weiteren) Ausbau der Osterzeller Straße, eines Feldwegs in Menhofen sowie eines Abschnitts am Forchauberg. In der jüngsten Sitzung einigten sich die Gemeinderäte einstimmig auf das günstigste von insgesamt neun Firmenangeboten für den Straßenbau und -unterhalt.

Mit 187 570 Euro brutto hatte die Firma Haseitl aus Schongau das kostengünstigste Angebot vorgelegt, wie Bürgermeisterin Viktoria Horber berichtete. Alle Angebote seien von der Verwaltung überprüft und dieses von technischer und wirtschaftlicher Seite her befürwortet worden. Der Feldweg in Menhofen kann nun außerdem ein Stück länger als ursprünglich für 2009 geplant ausgebaut werden, teilte Horber mit.

Datenregistrierung. Die Datenregistrierung an der Brunnenanlage der Denklinger Wasserversorgung ist die längste Zeit über Papierschreiber gelaufen - jetzt wird alles digital erfasst. Dazu haben die Räte jetzt das Angebot der Firma Scherer aus Schmiechen in Höhe von 7100 Euro angenommen. Mit im Preis inbegriffen sind eine Störmeldealarmierung, die Datenaufzeichnung und eine neue Brunnensonde, da die alte defekt war. Unter anderem wird digital erfasst, wann der Wasserbehälter wie voll war, die unterschiedliche Menge im Sommer und Winter sowie die Fördermenge am Tag. Bisher hatte man die Schreibermeldungen gesammelt und in der Gemeinde aufgehoben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren