Newsticker

Markus Söder moniert: Die Corona-Pandemie werde schöngeredet
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Neuer Wein in neuen Schläuchen

26.02.2015

Neuer Wein in neuen Schläuchen

KLB-Vortrag in Schwifting

„Es gibt immer einen Weg, auch wenn er noch so eng ist“ – mit diesem Zitat begann Referent Roman Aigner, der Bildungsreferent der KLB Augsburg und Gemeindeberater in der Diözese ist, den Bildungsabend der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) in Schwifting. Der Titel des Abends lautete „Neuer Wein in neue Schläuche – Glaubensräume füllen“.

Damit „Land.Leben.Glauben“ mehr als Schlagworte aus der bundesweiten KLB-Kampagne sind, brauche es einen persönlichen Bezug. Für diesen biografischen Bezug müsse einerseits jeder Gläubige selber sorgen, betonte der Referent. Andererseits sei das aber auch die Herausforderung für die Gemeinschaft der Gläubigen.

Im zweiten Teil ging Aigner auf die pastorale Raumplanung in der Diözese Augsburg ein, die bis 2025 umgesetzt werden soll. „Wir alle kommen aus dem Gestern, ja sogar aus dem vermeintlich „glorreichen“ Gestern, wie viele Debatten in den Pfarrgemeinderäten und Pfarreiengemeinschaften zeigten“, so Aigner. Dieses Träumen von früher sah der Referent geradezu als Falle, in der man sich verheddern und verstricken könne, mit dem Ergebnis, dass man sich nicht den Herausforderungen von heute stelle. „Das Gestern gehört in die Erinnerungskammer, gekocht wird die Pastoral in der Küche von heute.“ Es ist zwar nicht unbedeutend, was vor zehn, 20 oder 30 Jahren erfolgreich war. Aber letztlich müsse man von den heutigen gesellschaftlichen Bedingungen ausgehen. Abschließend appellierte der Referent an die Anwesenden und die Verantwortlichen in den Pfarreiengemeinschaften: „Seien Sie anspruchsvoll und leidenschaftlich, denn das Evangelium ist auch heute noch frisch, wohltuend und anspruchsvoll.“ (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren