Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Nicht nur das Bier soll laufen

Landsberg

24.04.2015

Nicht nur das Bier soll laufen

Für die Bewirtung im Zelt und vor Ort sorgen die umliegenden Wirte. Neben Walter Harb vom S’Ludwig (im Bild) die Sonderbar, das Maximilians und die Metzgerei Moser. Ein Teil des Erlöses geht ebenfalls an die Kartei der Not.
Bild: Thorsten Jordan

Große Spendenaktion beim Tag der offenen Tür der VR-Bank.

Mit einem großen Zelt auf dem Georg-Hellmair-Platz, einem Kinderland mit Hüpfburgen, einem Bungee-Trampolin, Riesen-Carrera-Bahn, der „berühmten“ Röllchenbahn, einem Kinderkarussell und vielem mehr feiert die VR-Bank Landsberg-Ammersee am Samstag, 9. Mai, einen Tag der offenen Tür.

Ein Benefizlauf und ein Konzert am Abend werden zugunsten der Kartei der Not, dem Leserhilfswerk der Augsburger Allgemeinen veranstaltet, das in diesem Jahr 50 Jahre als wird. Laufen Sie mit, denn für jede gelaufene Runde, zahlt die Landsberger VR-Bank einen Euro in die Spendenkasse. Die Strecke über rund 600 Meter ist auch für Kinder – und, so der Veranstalter – ganz besonders für Familien geeignet.

Die fleißigsten Läufer tun nicht nur etwas für sich, ihre Gesundheit und den guten Zweck, sondern werden mit Einkaufsgutscheinen belohnt. Die „beste“ Familie erhält einen Einkaufsgutschein, gültig in allen Geschäften im Landkreis Landsberg über 500 Euro. Weitere Gutscheine über je 100 Euro erhalten die Läufer mit den meisten Runden in den Kategorien Kinder, Herren, Damen und Senioren (ab 65 Jahre möglich). Zusätzlich zu den Einzelwertungen schickt die Bank die größte Gruppe auf ihre Kosten in den Filmpalast Kaufering in eine Vorstellung nach Wahl. „Natürlich mit Popcorn und Cola und allem, was zu einem ordentlichen Kinobesuch dazugehört“, sagt der Pressechef der VR-Bank Landsberg-Ammersee Manfred Doll. Anmelden kann man sich online oder sich eine Anmeldung an einer der 19 Geschäftsstellen abholen. Die Anzahl der Läufer ist aus logistischen Gründen begrenzt. Der Start- und Zielbogen steht vor dem VR-Bank-Haus in der Ludwigstraße 164. Von dort führt die Strecke die Ludwigstraße nach oben, biegt auf dem Hauptplatz links ab und geht weiter am Marienbrunnen entlang. Dann über die Salzgasse in die Hintere Salzgasse und durch die Vordere Mühlgasse zurück in die Ludwigstraße. Da nicht die Zeit, sondern ausschließlich die Anzahl der gelaufenen Runden zählt, befindet sich am Flößerplatz beziehungsweise am Eingang zur Hinteren Salzgasse eine Stempelstelle. Dort werden die Laufkarten abgestempelt und so die Runden gezählt. Außerdem im Angebot: Es gibt eine Riesen-Carrera-Bahn mit Zeitmessung.

Tanzen, singen, „abrocken“ bis zum Schluss!

Und am Abend geht’s erst so richtig ab: Ab 17.30 Uhr heizen „Gospels-N-Joy“ so richtig ein. Dabei wird der ganze Georg-Hellmair-Platz zur Bühne. Auch „Root Bootleg“ kommen in die Stadt: Spätestens seit „Snowdance“ sind die vier Jungs der Band mit ihrem echten handgemachten Rock’n’Roll auch in Landsberg bekannt.

Das weitere Programm: Von 13 Uhr bis rund 18 Uhr gibt es Führungen durchs VR-Bank-Haus. Während des ganzen Nachmittags ist das bewirtete Zelt auf dem Georg-Hellmair-Platz geöffnet. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren