1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Parkchaos am Bahnhof: Die Polizei lässt Falschparker abschleppen

Geltendorf

11.06.2018

Parkchaos am Bahnhof: Die Polizei lässt Falschparker abschleppen

leit223232.jpg
2 Bilder
Um den Schienenersatzverkehr wieder reibungslos zu gewährleisten, mussten 13 Pkw abgeschleppt werden. Die Fahrzeuge waren aus den Landkreisen Landsberg, Ostallgäu, Augsburg und dem Unterallgäu.
Bild: PI Landsberg

Tag eins des großen Zugausfalls: Einige Pendler werden heute Abend eine böse Überraschung erleben, wenn sie an den Geltendorfer Bahnhof zurückkehren.

Am heutigen Montag ist der erste Tag, an dem zwischen Buchloe und Geltendorf keine Züge fahren. Drei Wochen lang ist wegen der Bauarbeiten zur Elektrifizierung der Strecke München-Lindau in diesem Abschnitt Schienenersatzverkehr angesagt. Verständlich, dass viele Pendler mit dem Auto bis nach Geltendorf fahren, um dann dort in den Zug zu steigen. Entsprechend kompliziert war heute Morgen die Parkplatzsituation.

Die Busse kommen nicht durch

Einige haben ihre Autos allerdings so geparkt, dass die Busse des Schienenersatzverkehrs nicht im vorgesehenen Bereich parken können. „Es war das totale Chaos. Die Leute haben kreuz und quer geparkt“, sagt Anton Fischer von der Polizei Landsberg. Die Busse hätten den südlich der Bahnlinie gelegenen Parkplatz kaum ansteuern können. Dort ist der An- und Abfahrtsbereich. „Die Busse mussten sich durchquetschen, weil Autos in der Zufahrt standen. Wenden weiter hinten war nicht mehr möglich“, so der Polizeihauptkommissar.

Weitere Hinweisschilder sollen aufgestellt werden

Die Folge: Die Polizei rief Abschleppunternehmen, die  13 Wagen von Falschparkern an den Haken nahm. Die Autos befinden sich zwar noch in Geltendorf und wurden an anderer Stelle deponiert. Doch es wird kostspielig für die Besitzer. Neben Verwarnungsgeldern in Höhe von rund 15 Euro - je nachdem, wo der Wagen stand - kommen Abschleppgebühren. Laut Polizei bewegen sich diese um die 200 Euro.

Jetzt sollen über die Gemeinde Eresing, auf deren Flur der Pendlerparkplatz im Süden liegt, weitere Hinweisschilder aufgestellt werden. So soll die Situation in den nächsten Wochen entschärft werden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20leit62726(1).tif
Landtagswahl

Bayern nicht zubetonieren

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen