1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Parken am Klinikum: Effektiv und bürgerfreundlich

Parken am Klinikum: Effektiv und bürgerfreundlich

Parken am Klinikum: Effektiv und bürgerfreundlich
Kommentar Von Gerald Modlinger
21.11.2019

LT-Redakteur Gerald Modlinger findet die künftigen Parkregeln am Klinikum gut.

Es wird nicht lange dauern, bis sich die ersten Falschparker über Abzocke am Parkplatz des Klinikums beschweren werden, wenn dort die angekündigte Parkzeitbeschränkung eingeführt und von einer privaten Firma kontrolliert wird. Denn die bei Verstößen fälligen „Vertragsstrafen“ sind meistens höher als eine „Verwarnung“ der städtischen Parküberwachung.

Wenn die öffentliche Hand sich privater Kontrolleure bedient, erscheint das auf den ersten Blick meistens unpopulär. In diesem Fall ist aber auch festzustellen: Auf diese Weise werden für Besucher und Mitarbeiter dringend benötigte Parkplätze geschaffen, ohne dass neu gebaut werden muss. Und sie bleiben für alle, die sich an die Regeln halten und nicht missbräuchlich ihr Auto dort abstellen, kostenfrei zugänglich. Das ist längst nicht vor allen Krankenhäusern Standard. Man muss sich nur mal in Augsburg oder Starnberg auf einen Klinikumsparkplatz stellen. Frei Parken gibt es dort schon lange nicht mehr.

So gesehen wählt das Landsberger Klinikum einen kostengünstigen, einfachen, effektiven und bürgerfreundlichen Weg, das seit Langem bestehende Parkplatzproblem zu lösen.

Was sich am Parkplatz des Klinikums ändern soll, lesen Sie hier:Auf dem Parkplatz am Klinikum Landsberg wird bald kontrolliert

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren