Newsticker
Achtmal ansteckender: Ministerpräsident Söder warnt vor Delta-Variante
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Penzing: Schon seine Großeltern pflanzten rund um Penzing Bäume

Penzing
03.06.2021

Schon seine Großeltern pflanzten rund um Penzing Bäume

Julia und Johannes Bachmeir inspizieren mit Förster Friedrich Wendorff (rechts) die im Frühjahr gepflanzten Bäume in einem Wald bei Penzing.
Foto: Daniel Weber

Plus Johannes Bachmeir aus Penzing ist Waldbesitzer in dritter Generation und pflanzt in diesem Jahr schon 3000 Bäume. Wie er ohne Gift und Fallen Schädlinge loswird und warum er beim Pflanzen gerne experimentiert.

„Wären hier Buchen, Tannen oder vielleicht doch besser Lärchen die richtige Wahl? Auf keinen Fall sollten es Fichten sein, die holt der Borkenkäfer.“ So oder so ähnlich überlegen viele Waldbesitzer, wenn sie sich beim Anpflanzen entscheiden müssen, welche Arten sie setzen. Die Schwierigkeit dabei: Niemand weiß so recht, welche Bäume mit dem sich verändernden Klima in den nächsten Jahrzehnten zurechtkommen werden. Diese Problematik kennt Johannes Bachmeir nur zu gut. Schon sein Großvater besaß in Penzing ein Waldstück, mit seinem Vater hat Bachmeir bereits in seiner Kindheit viel im Wald gearbeitet. Damals pflanzte man Fichten, Fichten, Fichten – und heute muss Bachmeir viel Zeit und Kraft aufwenden, um die Folgen zu beheben.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.