Newsticker

Seehofer will einheitliche EU-Einreisebedingungen für Paare in Corona-Zeit
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Pferde kommen zu St. Silvester

27.12.2010

Pferde kommen zu St. Silvester

Türkenfeld Der seit mehr als 200 Jahren gepflegte Brauch des Silvesterritts findet auch heuer in Türkenfeld wieder eine Fortsetzung: Am Freitag, 31. Dezember, werden wieder die Pferde gesegnet.

Der Festzug formiert sich ab 11.30 Uhr auf dem Schulhof an der Zankenhausener Straße und wird gegen 12 Uhr in der Ortsmitte erwartet. Es wirken mit: das Blasorchester und die Blaskapelle Türkenfeld, die Ortsvereine mit Fahnenabordnungen, die Freiwillige Feuerwehr, das Bayerische Rote Kreuz sowie zahlreiche freiwillige Helfer.

Über 100 Rösser

Pfarrer Klaus Distl zelebriert die Segnung der mehr als 100 Pferde und Gespanne. Die Rösser kommen hauptsächlich aus dem Landkreis Landsberg, so aus Geltendorf, Beuern, Eresing, Greifenberg, Windach, Eching, Pflaumdorf und Achselschwang. Der Brauch geht auf das Jahr 1807 zurück, als in der Gegend eine Viehseuche grassierte. Die Türkenfelder wandten sich in ihrer Not an den heiligen Silvester, den Schutzpatron der Haustiere und Nebenpatron der Pfarrkirche. Sie gelobten, alljährlich am letzten Tag des Jahres einen Ritt mit Segnung der Haustiere durchzuführen, wenn ihnen Hilfe gewährt werden würde. Die Seuche klang ab und die Gemeinde erfüllt seither das Gelübde. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren