1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Pflege: Kreis übernimmt die Fachstelle

26.11.2019

Pflege: Kreis übernimmt die Fachstelle

Die Arbeiterwohlfahrt steigt aus

Der Landkreis wird zum Jahreswechsel die bislang von der Arbeiterwohlfahrt (Awo) betriebene Fachstelle für pflegende Angehörige übernehmen. Das hat der Kreisausschuss in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Unmittelbarer Anlass dafür ist die Entscheidung der Awo, dieses Angebot zum 31. Dezember einzustellen. Auch kein anderer sozialer Träger im Landkreis wäre bereit, dieses Angebot fortzuführen, hieß es im Ausschuss. Hintergrund für die Entscheidung der Awo ist laut der Sitzungsvorlage für den Kreisausschuss, dass der Landkreis anstrebt, einen Pflegestützpunkt (PSP) einzurichten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Detaillierte Planungen gibt es dazu jedoch noch nicht, die organisatorischen Vorbereitungen beim Bezirk Oberbayern dauerten noch an, vor dem zweiten Quartal 2020 sei nicht mit einem Start des PSP zu rechnen. Bis dahin soll der Landkreis die Fachstelle für pflegende Angehörige betreiben.

Die Fachstelle bietet eine fachliche Beratung zu allen Fragen rund um das Thema Pflege zu Hause und Informationen über die Leistungen der Pflegeversicherung und Möglichkeiten der Pflegefinanzierung. Außerdem wird beispielsweise dabei geholfen, den Pflegealltag auch mithilfe ambulanter Versorgungsangebote zu bewältigen und Anträge bei Behörden zu stellen.

Ob die bisherige personelle Besetzung der Fachstelle nach dem Wechsel von der Awo zum Landkreis gleich bleibt, entscheidet sich dieser Tage, so die Auskunft des Landratsamts. (ger)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren