Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. „Pio“ feiert Geburtstag

Jubiläum

11.04.2015

„Pio“ feiert Geburtstag

Jürgen Piotrowski (Dritter von rechts) und sein Sohn Dominik (links) feiern das 30-jährige Bestehen ihres Sportfachgeschäfts in der Augsburger Straße. Zum Jubiläum fand eine Modenschau statt.
Bild: Sport Piotrowski

Jürgen Piotrowski eröffnete sein Sportgeschäft vor 30 Jahren

Dominik und Jürgen Piotrowski feiern in diesen Tagen das 30-jährige Bestehen ihres Sportgeschäfts. Dabei ist Dominik selbst noch gar nicht so alt wie das Fachgeschäft, das sein Vater Jürgen, den Landsberger Sportsfreunden besser unter „Pio“ bekannt, damals am Rossmarkt eröffnete. Im Jahr 1985 packte Jürgen Piotrowski nach abgeschlossener Lehre zum Einzelhandelskaufmann der – im wahrsten Sinne des Wortes – sportliche Ehrgeiz, ein Fachgeschäft rund ums Thema Sport zu eröffnen.

Seine große Liebe zum Sport war es, die den gelernten Buchdrucker und einstigen Bundeswehrler zu diesem Schritt bewegte. Sportlich sorgte Jürgen Piotrowski als aktiver Fußballer beim TSV Landsberg in der Landesliga für Schlagzeilen und erwarb noch während seiner zwölfjährigen Zugehörigkeit zur Bundeswehr eine Trainerlizenz.

120 Quadratmeter klein war der erste „Pio“ am Rossmarkt, in dem sieben Jahre lang alles angeboten wurde, was aktive Sportler so benötigten. Schnell wurden die Räumlichkeiten zu klein, und die Erweiterung auf 200 Quadratmeter dank eines zweiten Stockwerks war die logische Konsequenz. Doch auch die sollten irgendwann nicht mehr reichen, um Tennisspielern, Fußballern, Skifahrern, Radlern und vielen anderen Sportbegeisterten mehr ein ansprechendes und umfangreiches Sortiment zu präsentieren. 1999 zog „Pio“ in die Schlossergasse um. Dort standen immerhin 300 Quadratmeter zur Verfügung.

Das Angebot im Sportfachgeschäft wuchs und wuchs. Und so entschied sich Jürgen Piotrowski 2003 zu einem Umzug an den jetzigen Standort an der Augsburger Straße. Dort erwarten den Kunden auf einer Fläche von über 500 Quadratmetern Bekleidung und Ausrüstung für allerlei Indoor- oder Outdoor-Sportarten, aber auch für Team- und Vereinssport. Eine Werkstatt für den Service rund ums sportliche Equipment gehört dazu.

Dominik Piotrowski hat sowohl die sportliche Begeisterung als auch den Spaß am Einzelhandel von seinem Vater geerbt. Auch er ist begeisterter Fußballer und besitzt einen Trainerschein. Am 1. April 2010 gründeten die beiden dann eine Offene Handelsgesellschaft und führen seither das Sportfachgeschäft gemeinsam als „Intersport Pio“ in die Zukunft.

Geändert hat sich in den vergangenen 30 Jahren das sportliche Angebot und damit auch das Warenspektrum bei „Pio“. Geblieben aber ist die Einstellung von Jürgen Piotrowski, mit der er vor 30 Jahren seine geschäftliche Laufbahn begann: „Wir legen Wert darauf, selbst im Verkauf mitzuarbeiten und den Kontakt zu unseren Kunden zu pflegen“, sind sich Vater und Sohn einig. Über 3000 Stammkunden zählt „Intersport Pio“.

Vor wenigen Tagen feierten Dominik und Jürgen Piotrowski mit ihren Kunden das 30-jährige Bestehen ihres Sportfachgeschäftes. (vaf)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren