Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Platz für sechs bis acht Häuser in Geretshausen

23.01.2015

Platz für sechs bis acht Häuser in Geretshausen

Dazu muss der Flächennutzungsplan geändert werden

Der Flächennutzungsplan der Gemeinde Weil wird geändert. Das hat der Gemeinderat jetzt beschlossen. Anlass dafür ist ein geplantes Neubaugebiet im Ortsteil Geretshausen. Wie Bürgermeister Christian Bolz auf Nachfrage informierte, sei er wegen der Grundstücke bereits in konkreten Verhandlungen. Auf einem Areal von rund 9000 Quadratmetern sollen sechs bis acht Einfamilienhäuser Platz finden. „Mit der Ausplanung der zukünftigen Wohnsiedlung wird der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum beauftragt“, so Bolz. Mit den entstehenden Bauplätzen wolle man vorwiegend die Nachfrage junger Familien vor Ort decken. Die Aufstellung eines Bebauungsplans wurde vertagt und soll in einer der nächsten Sitzungen beraten werden.

Für das Baugebiet „Petzenhausen – Am Bergfeld“ wurde nach der Beratung und Abwägung der Stellungnahmen der Träger Öffentlichkeit und Behörden der Billigungs- und Auslegungsbeschluss zum Bebauungsplan sowie zur Änderung des Flächennutzungsplans einhellig verabschiedet. Dazu habe die Regierung von Oberbayern die Gemeinde aufgefordert, nochmals zu überprüfen, inwieweit die vorhandenen innerörtlichen Entwicklungspotenziale zur baulichen Nachverdichtung genutzt werden können. Wie der Bürgermeister informierte, solle es grundsätzliches Ziel sein, Neuausweisungen für Bauvorhaben zu minimieren. Abgeleitet sei dieser Grundsatz aus dem Landesentwicklungsplan, der einer Innenverdichtung gegenüber der Ausweisung von neuem Bauland im Außenbereich den Vorrang einräume. Wie berichtet, sollen „Am Bergfeld“ 16 Bauplätze ausgewiesen werden. (hewa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren