1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Radler flüchtet vor Polizei und verletzt Beamten 

Weilheim

12.09.2019

Radler flüchtet vor Polizei und verletzt Beamten 

Ein Radfahrer ist in Weilheim vor der Polizei geflüchtet. Dabei verletzte er einen Beamten.
Bild: Annette Zoepf (Symbolfoto)

Ein junger Mann aus Weilheim hat mächtig Ärger mit der Polizei. Es ist nicht das erste Mal.

Gleich mehrfachen Ärger mit dem Gesetz hat sich am Mittwochabend ein 19-Jähriger aus Weilheim eingehandelt. Gegen ihn wird wegen Widerstand, Trunkenheit im Verkehr, Straßenverkehrsgefährdung, Körperverletzung und einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt, teilt die Polizei mit.

Begonnen hatte der Ärger als der junge Mann auf seinem Fahrrad bei Rot die Fahrbahn querte. Polizeibeamte, die dies beobachtet hatten, wollten den 19-Jährigen deshalb anhalten. Doch der radelte davon und nach einer kurzen Verfolgung direkt auf einen Polizeibeamten zu. Der konnte zwar ausweichen, verletzte sich aber leicht an der Hand. Letztlich konnte der 19-Jährige durch den Einsatz von vier Beamten überwältigt werden.

Ein Tütchen Marihuana dabei

Bei der Kontrolle stellten die Beamten beim dem polizeibekannten Mann fest, dass er Betäubungsmittel konsumiert hatte. Sie fanden auch ein Tütchen mit Marihuana bei dem 19-Jährigen. Bereits im vergangenen Jahr war es zu einer massiven Auseinandersetzung zwischen dem jungen Mann und der Polizei gekommen. Auch damals musste sich der Weilheimer wegen mehrerer Delikte verantworten.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren