1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Reichling: Ein Dorf im Zeichen der Musik

Reichling

15.09.2019

Reichling: Ein Dorf im Zeichen der Musik

Copy%20of%20Bezirkmusikfest010.tif
4 Bilder
Die Musikkapelle Reichling mit ihrem Dirigenten Lars Scharding war natürlich auch beim Festumzug dabei. Über 2000 Musiker und etliche Jugendgruppen zogen am Sonntag durch die Straßen.
Bild: Julian Leitenstorfer

In Reichling feiern Musikverein und Landjugend gemeinsam. Beim Festumzug sind rund 2000 Teilnehmer dabei. Was bei den Zuschauern besonders gut ankommt.

Mit einem großartigen Umzug hat das Bezirksmusik- und Bezirkslandjugendfest in Reichling am Sonntagnachmittag seinen Höhepunkt. Rund 2000 Musiker und etliche Jugendgruppen zogen bei strahlendem Sonnenschein durch das Dorf. „Da ist einem fast das Herz aufgegangen“, sagte Bürgermeisterin Margit Horner-Spindler, nachdem die 92 Zugteilnehmer – unter ihnen Musikvereine, Trommlergruppen, Jugendgruppen und Landjugenden ebenso wie Ortsvereine – das Festzelt unterhalb des Sportplatzes erreicht hatten.

Durch das gesamte Dorf ertönte Blasmusik und überall säumten gut gelaunte Zuschauer die Straßen und klatschten eifrig im Takt mit. Die Schattenplätze entlang der Zugstrecke waren bei den fast hochsommerlichen Temperaturen sehr begehrt. Einige Besucher hatten sich gut gerüstet und saßen auf Klapp- oder Plastikstühlen unter Regenschirmen am Straßenrand.

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie:

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg
Bezirkmusikfest_web062.jpg
77 Bilder
Das Bezirksmusikfest in Reichling
Bild: Julian Leitenstorfer


Die Musikvereine aus dem gesamten Bezirk Lech-Ammersee, die Landjugenden und Jugendgruppen aus dem Bezirk Oberbayern sowie alle umliegenden Musikvereine und Landjugendgruppen marschierten beim großen Festumzug mit. Und natürlich durften auch die Vereine aus Reichling und dem Ortsteil Ludenhausen nicht fehlen. Sogar bis aus Franken und Südtirol kamen Musiker angereist. Die Südtiroler Vertreter stachen mit ihren bunten Hüten aus dem Zug hervor und sorgten so für einen Blickfang.

Die Landjugendgruppen bringen altes Gerät mit

Die Landjugenden kamen teils mit Heuwagen oder auch mit alten Gerätschaften, mit denen früher die Feldarbeit verrichtet wurde. Der Burschenverein Machtlfing sorgte mit einem Siebensitzer-Radl für Aufsehen und der Gartenbauverein Reichling amüsierte die Zuschauer mit dem Motto „Garten genießen“: Eine Gartenbesitzerin saß auf einem flotten Flitzer zwischen den Sonnenblumen auf dem Liegestuhl.

Nicht nur der Umzug am Sonntag, sondern die gesamte Festwoche fand bei besten Bedingungen statt. Pünktlich zum Festbeginn am Donnerstag zeigte sich der September von seiner besten Seite und ließ die Sonne über der Lechraingemeinde scheinen, als der Musikverein Reichling zusammen mit mehreren Kapellen aus der Nachbarschaft das Bezirksmusikfest mit einem Sternmarsch zum Rathaus einleitete. Entsprechend viele Zuschauer standen an den Straßen.

Großen Anklang fand am Freitag auch das Konzert mit Vlado Kumpan. Der Trompeter, der als einer der besten der gesamten Blasmusikszene gilt, begeisterte mit seinem brillanten Spiel das Publikum im Festzelt. Reichlich Spiel und Spaß gab es am Samstagnachmittag, als sich die Jugendgruppen aus dem gesamten Landkreis sowie einige umliegende Jugendvereine in Reichling trafen. Beim „Spiel ohne Grenzen“ ging es so richtig rund.

Am Montag endet das Fest

Am Montag wird das Fest noch mit dem Kreisseniorennachmittag (ab 14 Uhr) und der Feierabend-Challenge „Chef zahlt“ (ab 18 Uhr) ausklingen.

Dass das Fest so reibungslos vonstatten ging, war das Verdienst der vielen Helfer aus Reichling und Ludenhausen. Dort hat sich wieder einmal der tolle Zusammenhalt unter den Gemeindebürgern bemerkbar gemacht, freuten sich die Verantwortlichen des Musikervereins und der Landjugend. „Es hat alles super geklappt.“ Dass es ein rundum gelungenes Fest war, darüber seien sich alle einig gewesen. Wie berichtet, feiern die Musiker heuer ihr 100-jähriges Bestehen, die Landjugend gibt es in Reichling seit mittlerweile 70 Jahren.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren