1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ruethenfest: Wer zuschaut, muss zahlen

Ruethenfest: Wer zuschaut, muss zahlen

Lutzenberger.jpg
Kommentar Von Alexandra Lutzenberger
14.06.2019

Wer will wirklich nur zum Essen in ein Restaurant und wer wohnt wirklich in der Altstadt? Beim Ruethenfest muss man an den Eingängen genau hinschauen. LT-Redaktionsleiterin Alexandra Lutzenberger appelliert an die Ehrlichkeit.

Es gab schon in früheren Jahren diese Szenen an der Schranke, wenn das Ruethenfest das Geschehen in der Stadt bestimmt. Intensive Gespräche, ob man auch ohne Festzeichen in die Stadt darf. Themen, die die Anwohner, Einzelhändler, Gastronomen und Leute, die einfach essen gehen wollen, beschäftigen. Sie wollen keinen Eintritt zahlen – und sie müssen auch keinen Eintritt zahlen. Das wäre rechtlich nicht möglich.

Allerdings zwingt das den Verein dazu, stärker beim Festumzug oder den Veranstaltungen zu kontrollieren, ob auch jeder, der zuschaut, ein Festabzeichen hat. Das macht wenig Spaß und ist für die vielen ehrenamtlichen Helfer eine zusätzliche unangenehme Aufgabe.

Lesen Sie den Artikel zum Kommentar: Ruethenfest: Muss man auch bezahlen, wenn man durch die Stadt gehen will?

Es ist ein enormer Arbeitsaufwand, der hier vom Ruethenfestverein geleistet wird. Deshalb ist es nur fair, wenn diejenigen, die beim  Ruethenfest 2019 zuschauen wollen, auch freiwillig bezahlen. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein. Wer glaubt, alles ist kostenlos, muss sich nicht wundern, wenn sich immer weniger Leute für solche Feste engagieren. Die Auflagen für so eine riesige Veranstaltung sind groß. Und die Bürokratie wird immer verzwickter und aufwendiger. Deshalb sollte man das Ruethenfestteam und die vielen Helfer unterstützen. Und wir sollten uns freuen, dass wir so ein tolles Kinderfest haben. Also: Abzeichen kaufen und damit den Verein unterstützen! Umsonst zuschauen und sich reinschleichen, geht gar nicht.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren