Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Schneefälle im Landkreis Landsberg sorgen für Unfälle

Landkreis Landsberg

26.01.2021

Schneefälle im Landkreis Landsberg sorgen für Unfälle

Wintereinbruch mit Schneeverwehungen: Autofahren war am gestrigen Dienstag – wie hier bei Alt-Kaufering – kein Vergnügen.
Foto: Thorsten Jordan

Die Polizei registriert nach den heftigen Schneefällen im Landkreis Landsberg am Dienstag einige Unfälle. Doch die Beteiligten haben Glück im Unglück.

Der Winter hat in der Nacht auf Dienstag im Landkreis Landsberg und der Region mit voller Wucht zugeschlagen. Über Stunden hinweg gab es kräftige Schneefälle. Die Räumdienste waren im Dauereinsatz. Viele Pendler wurden am Dienstagmorgen aufgrund vereister Straßen auf eine Geduldsprobe gestellt. Die Polizei registrierte einige Unfälle. Im Tagesverlauf gab es zudem Probleme mit Schneeverwehungen, denn es wehte ein kräftiger Wind.

Bis in den frühen Nachmittag registrierte die Polizei Landsberg in ihrem Zuständigkeitsbereich vier witterungsbedingte Verkehrsunfälle. Diese ereigneten sich auf der B17 und der Kreisstraße LL15 im Bereich Hurlach. Dabei kamen die Beteiligten zumeist mit dem Schrecken davon, als ihre Fahrzeuge auf glatter Fahrbahn ins Rutschen gerieten. Es blieb – bis auf eine Ausnahme – bei Blechschäden. Bei einem der Unfälle wurde eine Person verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich laut Polizei auf mehrere Tausend Euro, wie Polizeioberkommissarin Julia Siebert auf Nachfrage unserer Zeitung sagte.

Der Wind weht Schnee auf viele Straßen

Bei der Polizei rechnete man im Tagesverlauf mit weiteren Zwischenfällen, da der Wind zum Teil weiter auffrischte und für Schneeverwehungen auf Staats-, Kreis- und Ortsverbindungsstraßen sorgte. So wurden die Verkehrsteilnehmer vor weitere Probleme gestellt. Viele Haus- und Grundstückbesitzer mussten im Tagesverlauf mehrfach zur Schneeschaufel greifen, um Gehwege von Schnee und Eis zu befreien.

Die Polizei hat Tipps für die Autofahrer

Mehrere Verkehrsunfälle aufgrund von Schneeglätte meldete die Polizeiinspektion Dießen am Dienstag. Bei einem Auffahrunfall an der Autobahnausfahrt Greifenberg wurde ein 43-Jähriger aus Türkenfeld leicht verletzt. Bei allen anderen Verkehrsunfällen entstand lediglich Blechschaden. Die Gesamtschadenshöhe aller Unfälle beläuft sich laut Polizei auf rund 15.000 Euro. Die stellvertretende Polizei-Chefin Martina Endraß rät: „Damit möglichst alle unfallfrei an ihr Ziel kommen: Fahrzeug immer von Schnee und Eis befreien, vorausschauend fahren und Sicherheitsabstand einhalten.“

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren