1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Schondorf spielt jetzt oben mit

Fußball A-Klasse 7

18.04.2017

Schondorf spielt jetzt oben mit

Voller Einsatz war beim Top-Spiel in Schondorf zu sehen. Die Gastgeber (rechts) setzten sich gegen Issing durch und belegen nun den zweiten Platz in der Tabelle.
Bild: Julian Leitenstorfer

Sechs-Punkte-Wochenende für das Ammersee-Team

 Kurios verlief der Samstag: Spitzenreiter Scheuring stolperte erneut, kann aber seinen Vorsprung halten, da auch Verfolger Finning ausrutschte. Dafür punkteten die gefährdeten Teams am Tabellenende.

Dass der deutliche Erfolg gegen Finning keine Eintagsfliege war, bewiesen die Schondorfer gegen Issing: Ohne Gegentor setzte sich das Ammersee-Team gegen den Konkurrenten im Aufstiegsrennen durch und übernimmt zwischenzeitlich Platz zwei in der Tabelle.

Aber für Issing ist nichts verloren: Gewinnt der FCI sein Nachholspiel, folgen drei Teams punktgleich dem Tabellenführer Scheuring.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Finning - Schondorf 1:6; Beide Teams gingen sehr offensiv in die Partie. Unerklärlicherweise gab Finning nach seinem Treffer zum 1:0 jedoch das Spiel aus der Hand: Schondorf war am Drücker. Mit einem Doppelschlag drehten die Gäste das Match, erhöhten noch auf 3:1 und entschieden die Partie bereits vor der Pause. Nach einer Notbremse verwandelte Schondorf den Elfmeter zum 4:1. Gleich nach Wiederanpfiff folgte das 5:1. Zwar kam Finning nun wieder besser ins Spiel, das war aber zu spät.

Tore: 1:0 Eichenseer (9.), 1:1 Erdle (25.), 1:2 Erdle (26.), 1:3 Schmalz (37.), 1:4 Schmalz (40., FE), 1:5 Schmalz (55.), 1:6 Hugo (87.); Rot: Bleicher (39., TSCF).

Utting - Hofstetten 1:0; In einem ausgeglichenen Spiel war Gäste-Keeper Peter Albrecht der „Mann des Tages“. Er vereitelte gleich mehrere Großchancen der Uttinger. In der zweiten Hälfte verteidigte Utting tapfer den knappen Vorsprung, hatte aber auch den einen oder anderen Konter. Ein zweites Mal war Albrecht aber nicht zu überwinden. Mit diesen wichtigen drei Punkten konnte sich der TSV Utting etwas Luft nach unten verschaffen.

Tore: 1:0 Tüpke (48.).

Stoffen - Scheuring 2:0; Am Dienstag zum ersten Mal Vater geworden und am Samstag Doppeltorschütze beim Heimsieg gegen den Tabellenführer: Für Mathias Stadler war es „die Woche seines Lebens“, wie es Stoffens Trainer Hermann Aßfalg formulierte. Nach der verdienten Pausenführung wurde ein Sturmlauf der Gäste erwartet. Dieser blieb allerdings aus. Spätestens, als der Ligaprimus mit einem Mann weniger agieren musste, ließen sich die Schwarz-Gelben die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Mathias Ettner glänzte auf Stoffener Seite mit einer annähernd hundertprozentigen Zweikampfquote. (höh)

Tore: 1:0 Stadler (13., FE), 2:0 Stadler (32.); Gelb-Rot: Drexl (62., FCS).

Greifenberg - Walleshausen 1:1; Die Gastgeber spielten von Anfang an offensiv, was relativ schnell zum 1:0 führte. Bis zur Pause erspielten sich die Greifenberger noch einige weitere gute Chancen. Nach der Pause waren dann auch die Gäste am Drücker und erzielten prompt den Ausgleich. Bis zum Schluss versuchten beide Mannschaften noch den Siegtreffer zu erzielen, es reichte aber für beide nicht ganz.

Tore: 1:0 Bollin (14.), 1:1 Reineck (62.).

Issing - Prittriching 5:3; In einem torreichen Spiel machten die Abwehrreihen auf beiden Seiten jede Menge Fehler – es hätten noch mehr als die acht Tore fallen können. Der FCI ging früh mit 2:0 in Führung. Der Anschluss für Prittriching war sehr zweifelhaft, der Ball hatte wohl die Linie nicht überschritten. Kurz darauf stellte Tobias Vief den 2-Tore-Abstand mit einem sehenswerten Freistoß wieder her. Kurz nach der Pause konnte Prittriching verkürzen, mit einem Doppelschlag gelang Issing jedoch kurz darauf die Vorentscheidung. Die Gäste konnten in der Schlussphase nur noch das 5:3 erzielen.

Tore: 1:0 Gerg (4.), 1:1 Weber (9.), 2:1 Schrötter (12.), 3:1 Vief (24.), 3:2 Lichtenstern (48.), 4:2 Schrötter (51.), 5:2 Gerg (52.), 5:3 Lichtenstern (84.).

Ditib Landsberg - Erpfting 2:5; In einem ausgeglichenen ersten Durchgang gingen die Gastgeber mit 2:0 in Führung. Kurz danach vergab der SVE einen Foulelfmeter. Vor dem Seitenwechsel verkürzte der Gast auf 2:1. Nach dem Wechsel dominierte Erpfting die Partie, erhielt vom unsicheren Schiedsrichter noch einen zweiten Elfmeter, der zum Ausgleich führte und sicherte sich mit drei weiteren Treffern die drei Zähler.

´Tore: 1:0 Nasser (14.), 2:0 Korora (33.), 2:1 Haltenberger (41.), 2:2 Haltenberger (58., FE), 2:3 Braml (67.), 2:4 Haltenberger (73.), 2:5 Becker (77.); Rot: Shala (89., SVD); Gelb-Rot: Aykac (90.+1, SVD).

Lengenfeld - Scheuring 1:2; In einer hart umkämpften Partie gingen die Gäste aus Scheuring schlussendlich als glücklicher Sieger vom Platz.

Die Scheuringer Führung durch einen Elfmeter bereits in der Anfangsphase des Spiels egalisierte der SVL postwendend. Im zweiten Durchgang fiel der glückliche Siegtreffer, wobei Lengenfeld bis zum Ende auf den Ausgleich drängte, diesen jedoch nicht mehr erzielen konnte.

Tore: 0:1 Bechmann ( 10.), 1:1 Platteder (37.), 1:2 Höfer (52.).

Schondorf - Issing 3:0; So einseitig, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war die Partie keineswegs, im Gegenteil: Auch die Issinger hatten gute Chancen, allerdings Pech im Abschluss. Zweimal trafen die Gäste die Latte, zweimal klärten die Hausherren noch auf der Linie. Und im Angriff machte es das Ammersee-Team in diesem intensiven Spiel besser. Die Führung nach 20 Minuten gab dem Ammersee-Team Sicherheit, und mit der knappen Führung ging es in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte war Schondorf einfach effektiver – Issing erwischte einen Tag, an dem der Ball einfach nicht ins Tor geht.

Tore: 1:0 L. Schmalz (20.), 2:0 Polter (51.), 3:0 Hugo (69.).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren