Newsticker
RKI meldet 7894 Corona-Neuinfektionen - Umfrage: Mehrheit hält Freiheiten für Geimpfte für falsch
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Seenotrettung: Kapitän Reisch bleibt in den Schlagzeilen

Seenotrettung
07.07.2018

Kapitän Reisch bleibt in den Schlagzeilen

Claus-Peter Reisch, Kapitän des zivilen Seenotrettungsschiffs Lifeline, muss am Dienstag zu einer nächsten Anhörung vor Gericht in Valletta.
Foto: R. Azzopardi/AP/dpa

Der Landsberger steht auf Malta weiter vor Gericht wegen einer Rettungsaktion

In Valletta wird weiter darüber verhandelt, ob das Seenotrettungsschiff Lifeline korrekt registriert war und ob der Landsberger Kapitän Claus-Peter Reisch zu belangen ist. Am Dienstag gibt es den nächsten Termin für den Skipper. „Prinzipiell gab es keine neuen Erkenntnisse.“ Diesen Schluss zieht Reisch bei einem Telefonat mit unserer Zeitung aus dem Gerichtstermin vom Donnerstag in Valletta. Der 57-Jährige war Skipper der „Lifeline“, die vor der Libyschen Küste 234 Flüchtlinge aufgenommen hatte und erst nach sechstägigem Warten auf Malta einlaufen durfte. Malta und Italien hatten ihre Häfen für das Schiff geschlossen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren