1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Sicherheitswacht: Ganz normale Bürger

Sicherheitswacht: Ganz normale Bürger

Millonig.jpg
Kommentar Von Stephanie Millonig
04.12.2018

Wer Angst hat, dass hinter der neuen Sicherheitswacht eine Bürgerwehr steckt, der übertreibt. Diese Meinung vertritt LT-Redakteurin Stephanie Millonig.

Fünf Männer und eine Frau patrouillieren jetzt in blauen Uniformen durch die Straßen von Landsberg. Sie sind die neue Sicherheitswacht in Landsberg. In den Sozialen Netzwerken waren im Februar Befürchtungen laut geworden, dies sei eine Entwicklung Richtung Bürgerwehr. Diese Ängste dürften unbegründet sein: Hier machen sich keine verhinderten Rambos auf den Weg, sondern ganz normale Bürger, denen diese ehrenamtliche Tätigkeit sinnvoll erscheint. Keiner gab ein besonderes Schlüsselerlebnis als Grund für das Engagement an. Nur einer sprach konkret Sicherheitsfragen an: Er habe zwei Kinder und wolle, dass Landsberg so sicher bleibe, wie es sei und man zu jeder Tag- und Nachtstunde entspannt unterwegs sein könne.

Man muss den Bürgern die Ängste nehmen

Diskutieren kann man die Frage, ob Einrichtungen wie Sicherheitswachten nicht dazu führen, das Gewaltmonopol des Staates aufzuweichen, und es nicht besser wäre, mehr Polizisten einzustellen. Nachdenklich stimmt auch, dass viele Bürger offensichtlich große Ängste und ein Bedürfnis nach mehr Sicherheit haben, obwohl die Landsberger Kriminalstatistik dazu keinen Grund gibt: Die Zahl der Straftaten ist 2017 zurückgegangen. Die Ängste muss man ernst nehmen, aber auch hinterfragen, wie sie entstehen und wie man ihnen begegnen kann.

Die Sicherheitswacht lässt sich aber auch aus dem Blickwinkel einer immer anonymer werdenden Gesellschaft betrachten. Dann übernehmen die Leute von der Sicherheitswacht die Funktion, die einst der Nachbar am Marktplatz hatte: Man kann sich von ihnen den Weg zeigen lassen und ihre Hilfe in Anspruch nehmen. Und sie machen das, wozu einst auch keine Ordnungsmacht nötig war: Jugendlichen, die über die Stränge schlagen, ihre Grenzen aufzuzeigen. Wenn die Sechs von der Sicherheitswacht in diesem Sinne agieren, lassen sich sicherlich auch noch ein paar Kritiker überzeugen.

Der Artikel zum Thema: Landsberg hat jetzt eine Sicherheitswacht

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Fl%c3%bcgel-2211.tif
Rathausflügel

Kunst für 100 Euro

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen