Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Sportfreunde sind weiter ohne Vorsitzenden

29.07.2010

Sportfreunde sind weiter ohne Vorsitzenden

Windach Auch eine außerordentliche Mitgliederversammlung hat dem Verein der Sportfreunde Windach keinen neuen Vorsitzenden beschert. Alle Appelle des bisherigen Vereinschefs Otto Brösdorf blieben unerhört. Mehrfach hatte er auf die Probleme, die sich dadurch für den Verein ergeben können, aufmerksam gemacht. Zuletzt waren auch alle Mitglieder im Alter von 30 bis 65 Jahren einzeln angeschrieben worden, in der Hoffnung jemanden zu finden, der den Verein leiten möchte.

Zu der kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung kamen zwar rund 65 Vereinsangehörige, berichtet Brösdorf. "Bedauerlicherweise scheint es aber so zu sein, dass all jene, die grundsätzlich für diesen Posten geeignet wären, durch diese Einladung eher abgeschreckt wurden und es vorzogen, erst gar nicht zur Versammlung zu erscheinen." So habe die Versammlung ähnlich erfolglos wie die Hauptversammlung im Mai geendet. Einen Hoffnungsschimmer gab es dann aber doch: Immerhin fand sich jemand, der das Schriftführeramt übernehmen wollte: Ursula Meyer hatte sich dazu bis zur nächsten Jahreshauptversammlung angeboten. "Dass sie einstimmig gewählt wurde, bräuchte man eigentlich nicht extra erwähnen", bemerkte Brösdorf dazu.

Im nächsten Jahr, warnte der bisherige Vorsitzende erneut, werde der Verein vor "wirklich großen Problemen" stehen. Denn dann gehe auch die Amtszeit des Zweiten Vorsitzenden zu Ende. Wenn dieser bis dahin kommissarisch den Verein leiten müsse, "kann man sich leicht ausrechnen, dass er für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung stehen wird". Am Ende müsste das Registergericht Augsburg einen Vorsitzenden einsetzen, um die Geschäfte zu führen und den Status der Gemeinnützigkeit zu erhalten.

Der Vorstand müsse nun nochmals den Versuch unternehmen, einen Vorsitzenden zu finden, so Brösdorf weiter. Sein Angebot, einen neuen Vorsitzenden bei der Einarbeitung voll zu unterstützen, gelte nach wie vor.

Bis auf Weiteres wird Brösdorf zur Unterstützung des Zweiten Vorsitzenden Manfred Schöller "stillschweigend" seine bisherigen Aufgaben weiter erfüllen, formal werde er dem Verein jedoch nicht mehr vorstehen. "Da werde ich mich über den Notar abmelden", kündigte er an. Ansonsten wiederholte er seinen Appell an die erwachsenen Vereinsmitglieder, "sich wirklich ernsthaft mit diesem Thema zu beschäftigen, damit der Verein im Interesse unserer Kinder und Jugendlichen auch weiterhin seinen Aufgaben nachkommen kann". (ger)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren