Newsticker
Bald vier Impfstoffe in Europa? Am 11. März wird über Johnson-Impfstoff entschieden
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Sportliche und asiatische Schmankerl

InternetLT

17.06.2017

Sportliche und asiatische Schmankerl

Was die

Viele nutzten die zweite Woche der Pfingstferien, um zu verreisen. Trotzdem herrschte auf unserer Facebookseite Hochbetrieb. Hier ein Auszug aus den Reaktionen zu unseren Artikeln.

Heimatkrimis boomen. Und viele davon schaffen es auf die Kinoleinwand. Die Krimikomödie „Maria Mafiosi“ wurde in Landsberg gedreht, am Mittwoch feierte der Film Premiere in der Stadt. „Schöner Abend und toller Film!“, meinte Leser Martin Sommer. Richtige Krimis waren zum Teil auch die Fußball-Relegationsspiele, die über Auf- und Abstieg entschieden. Viele Leser fieberten mit dem TSV Landsberg mit, der in der Bayernliga bleibt, mit dem SV Igling, der in die Kreisliga aufsteigt, und mit dem SV Unterdießen, der in der Kreisklasse bleibt. Auch der geschichts-trächtige Aufstieg der Dießener Fußballerinnen in die Bayernliga bekam viele Daumen nach oben. Insbesondere die Impressionen von der „Frisör“-Aktion von Dießens Trainer Nico Weis, der nach Schlusspfiff etliche Zentimeter seiner Dreadlocks opfern musste.

Viele Besucher waren offenbar schon im neuen asiatischen Gourmet-Tempel: „Wir haben es bereits getestet. Kann es nur empfehlen. Riesen Auswahl und gute Qualität“, verfasste Ste Fanie in der langen Kommentarspalte. Armin Brandl kritisierte das Angebot auf der Speisekarte: „Wenn man weiß, wie die Krokodile gezüchtet und geschlachtet werden, dann isst man das nicht!!! Außer einem liegt gar nichts an Tieren!“ Ein riesiges Spektakel war der „Tag der Bundeswehr“ auf dem Fliegerhorst. Unsere Leser klickten sich eifrig durch die Bildergalerien und kommentierten ihre Erlebnisse. Einige kritisierten das geringe Angebot an Verpflegungsständen bei hochsommerlichen Temperaturen. Kev In schrieb: „50 m Schlange an den Getränkewagen sind mehr als schmeichelhaft. Das waren locker 100 m und dann nur 2 Leute oben drauf. Zum Glück hatten wir Wasser dabei.“ Und Heiko Kollmer schilderte: „Ne Stunde musste man schon warten. Und dann kam der Kommentar, Wasser ist aus, tut uns leid. Zum Glück kam dann die Aktion mit dem Getränkeverteilen. Meine Kinder waren schon mächtig am jammern.“

Es gab aber auch viel Lob für die Bundeswehr: „Jammert nicht! Unsere Bundeswehr hat sofort reagiert und kostenloses Trinken incl. Obst verteilt! Allein dafür gebührt es ein großes Dankeschön! Alles in allem eine fantastische Veranstaltung und vielen Dank an alle Beteiligten!!!“, meinte Mathias Böck. „Eine fantastische Schau!“, schrieb Hans Jürgen Demharter.

Ein wahrer Shitstorm ergoss sich über einen Besucher, der sein Auto auf einem der Parkplätze abgestellt und darin seinen Hund zurückgelassen hatte. Der Vierbeiner musste von der Polizei befreit werden. Thomas Berghofer kommentierte: „Kann man das Herrchen mal in eine Sauna einsperren.“ Und Jeanette Bohlint: „Sowas macht man einfach nicht. Ich liebe Tiere, mehr als Menschen. Würde auch die Scheiben einschlagen.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren