Newsticker
6729 Corona-Neuinfektionen und 217 neue Todesfälle gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. St. Ottilien: Zirkusleute helfen Zirkusleuten

St. Ottilien

04.05.2020

St. Ottilien: Zirkusleute helfen Zirkusleuten

René Frank in der Mitte zwischen Circusdirektor Martin Metz (links) und Stefan Klotz bei einem Auftritt in St. Ottilien.
Bild: Circus St. Ottilien

Der „Circus Roberto“ besteht aus einer zehnköpfigen Familie und wird hart von der Corona-Krise getroffen. Wie man in St. Ottilien dem Partner-Zirkus jetzt hilft.

Mitten in der Zeit der Corona-Ausgangsbeschränkung ist in St. Ottilien ein Zirkus angekommen. Vorstellungen gibt es natürlich keine, ganz im Gegenteil: Der „Circus Roberto“ steht vor einer ungewissen Zukunft, teilt die Erzabtei mit.

René Frank und sein „Circus Roberto“ stünden im wahrsten Sinne des Wortes vor dem Nichts. Vorstellungen sind nicht möglich, alles ist abgesagt, auch Projekte in vielen Kindergärten und Schulen beispielsweise in München, Eching, Landsberg, Murnau oder Seehausen. Auch die Einnahmen aus der Vermietung von Zelten und Tribünen fehlen, aber weiter fallen viele Kosten an: Für Versicherungen, Reparaturen und TÜV für Fahrzeuge, neue Requisiten (für die abgesagten Projekte) und der Lebensunterhalt für eine zehnköpfige Zirkusfamilie, darunter zwei Kinder mit Behinderung.

Es gibt Lebensmittelspenden für die Zirkusfamilie

René Frank im Gespräch mit Stefan Klotz vom Gymnasium in St. Ottilien: „Ach, irgendwie geht es schon weiter. Immer wieder bringen uns liebe Menschen Lebensmittel vorbei, heute war’s ein Brot, und ein kleiner Junge hat uns sein Taschengeld (fünf Euro) geschenkt.“

Der „Circus Roberto“ ist dem Rhabanus-Maurus-Gymnasium und dem Kloster St. Ottilien seit 2008 treu verbunden. Zuerst wollten die Ottilianer nur sein Zelt für ihren „Circus St. Ottilien“ ausleihen, der seit 1991 alle drei Jahre viele tausend Besucher ins Klosterdorf lockt. Daraus habe sich dann eine wunderbare Zusammenarbeit ergeben – und eine große Freundschaft unter Zirkusleuten.

Seit 2008 gibt es eine Partnerschaft

So hat sich René Frank an Zirkusdirektor und Lehrer Martin Metz von St. Ottilien mit der Bitte gewandt, seine Gerätschaften für die Dauer der Krise in St. Ottilien unterstellen zu dürfen – und Metz war sofort klar: „Wir müssen mehr tun, wenn die Politik den Fördertopf für Not leidende Zirkusleute offensichtlich vergessen hat. ,In der Not erkennst du den wahren Freund’, sagt Cicero. Wir wollen unseren Freund mit seiner lieben Familie in seiner großen Not nicht alleine lassen.“ Wir, das seien die Schul- und Klosterfamilie in St. Ottilien mit den beiden „Erfindern“ des Circus St. Ottilien, Bruder Josef Götz und Stefan Klotz. Deshalb wollen sie alle Spenden an den „Circus St. Ottilien“ an ihren Freund Renè weitergeben. Spender erhalten dafür auch eine Quittung.

„Wir machen nicht Circus, um zu leben, wir leben, um Circus zu machen“, sagt René Frank, und weiter: „Wenn ich wieder mein Zelt aufstellen darf, dann habt ihr alle freien Eintritt.“ Und er freue sich drauf, wenn 2021 beim 10. Circus St. Ottilien der Applaus wieder durch ein volles Zirkuszelt brandet. (lt)

Spendenkonto Erzabtei St. Ottilien IBAN DE59 7005 2060 0000 0053 97 BIC: BYLADEM1LLD Verwendungszweck: Circus St. Ottilien.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren