Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Stadl: Tötungsdelikt in Stadl: Neue Details bekannt

Stadl
30.08.2021

Tötungsdelikt in Stadl: Neue Details bekannt

Nach dem Tötungsdelikt in Stadl gibt es neue Details.
Foto: Benedikt Siegert (Symbol)

Nach dem tödlichen Streit in Stadl gibt die Polizei neue Details bekannt. Das Ergebnis der Obduktion steht fest.

Nach dem tödlichen Streit in einer Arbeiterunterkunft in Stadl am Freitag (LT berichtete) hat die Polizei neue Details bekannt gegeben.

Nach bisherigem Ermittlungsstand gerieten zwei 37 und 36 Jahre alte Polen im Laufe des späten Freitagnachmittags in Streit. Bei der Auseinandersetzung stach der 37-Jährige mit einem Messer auf seinen Kontrahenten ein und verletzte ihn tödlich, so die Polizei. Ein Notarzt konnte wenig später nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und noch am Samstag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg wurde noch am Samstag eine Obduktion des Toten am Institut für Rechtsmedizin in München durchgeführt. Diese bestätigte eine Stichverletzung im Bereich des Oberkörpers, die zum Tod führte. Jetzt ermittelt die Polizei wegen eines Tötungsdeliktes. (lt)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.