1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Statt Super kommt Diesel durch die Zapfpistole

Kreis Landsberg

08.11.2018

Statt Super kommt Diesel durch die Zapfpistole

Beim Tankhof in Lengenfeld floss bei Kunden am Wochenende statt Benzin Diesel durch die Zapfpistole.
Bild: Julian Leitenstorfer

Panne am Tankhof in Lengenfeld: Einige Fahrer tankten ganz normal Super-Benzin, doch irrtümlicherweise war es Diesel. Was betroffene Kunden jetzt wissen müssen.

Am Wochenende war am Tankhof Lengenfeld einiges los. Wer dort am Freitagnachmittag oder Samstag Super getankt hat, dessen Auto machte wahrscheinlich kurze Zeit später Mucken oder blieb einfach stehen. Denn was dort aus der Zapfpistole floss, war nicht Benzin, sondern Diesel. Der Betreiber des Tankhofs, Markus Horn, bestätigt gegenüber unserer Zeitung, dass es zu einem „Vermischungsschaden“ gekommen sei: Die anliefernde Firma habe das falsche Produkt in den falschen Tank gefüllt. „Es war wohl ein menschlicher Fehler.“ Betroffen seien die Zapfsäulen für Superbenzin. Super Plus und Diesel seien nicht betroffen. E10 gibt es in Lengenfeld nicht.

Wie viel Diesel gezapft wurde, ist noch offen

Über die Menge Diesel könne er nichts sagen, so Markus Horn. Gemerkt habe man die ganze Sache am Samstagnachmittag. Erste Kunden kamen und berichteten, dass der Motor nicht mehr ziehe oder der Wagen gar nicht mehr anspringe. „Die Tankstelle wurde geschlossen, die Tanks geleert und gereinigt und seit Montagfrüh ist wieder geöffnet“, sagt Horn. Ihm ist wichtig, dass sich die geschädigten Autofahrer melden. „Alles wird bearbeitet, wir geben es an die Versicherung weiter.“ Voraussetzung sei aber, dass mittels Tankbeleg oder auch über einen EC-Karten-Nachweis nachgewiesen werde, dass in der Zeit von Freitagmittag bis Samstagnachmittag Super am Tankhof Lengenfeld getankt worden war.

Mit entsprechendem Nachweis wird betroffenen Kunden geholfen

Die Tankkartenkunden habe man schon entsprechend informiert und auch versucht, Autofahrer über Videoaufnahmen zu ermitteln. Die Sache verbreitet sich laut Horn auch über die Sozialen Medien. Er setzt darauf, dass der Bericht in unserer Zeitung weitere Autofahrer informiert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie sich die falsche Betankung auswirkt, hängt von der Menge des falschen Kraftstoffs und auch anderen Faktoren ab. Ein Betroffener erläuterte, dass sein Wagen - ein älteres Modell - bereits warm gewesen sei, als er getankt habe und dann auch weitergefahren sei. Als er dann wieder starten wollte, habe er sich zunächst nicht zünden lassen. Letztendlich habe er erst am Dienstag von seiner Werkstatt erfahren, dass es sich um den falschen Kraftstoff gehandelt habe. Der Tank sei ausgepumpt worden, die Leitungen gereinigt worden, aber auf der Rechnung stehe aber, dass Folgeschäden nicht ausgeschlossen seien.

Diesel statt Benzin ist nicht so schlimm wie andersrum

Christian Adler ist technischer Berater beim ADAC in München und erläutert, dass es auf das Mengenverhältnis ankommt. „80 Liter Super und ein Liter Diesel, wirkt sich vermutlich kaum aus.“ Die Einspritzanlage könne aber mit dem Dieselkraftstoff nichts anfangen und das Auto bleibe liegen oder lasse sich nicht mehr starten. Wenn der Motor warm sei, fahre das Auto vielleicht noch, komme aber ins Stottern. Fehlzündungen könnten in diesem Fall den Katalysator beschädigen. In der Regel gehe ein Fahrzeug aber nicht kaputt, wenn Diesel statt Benzin getankt werde. Im umgekehrten Fall sei dies anders, denn Benzin sei nicht schmierfähig, sodass es zu größeren Schäden kommen.

Wie viele Autos betroffen sind und wie hoch der Schaden für den Tankhof in Lengenfeld ist, kann Markus Horn nicht sagen, alles werde der Versicherung vorgelegt. „Wir möchten uns entschuldigen, wir als Betreiber sind aber nicht schuld daran.“ Der Tankhof habe einen Imageschaden, dann auch einen Schaden wegen des Superbenzins, das durch Diesel verunreinigt wurde und den Ausfall am Sonntag sowie den Ärger.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
D_GasthofDreiRosen_(5).jpg

Flüchtlingsfamilien ziehen in „Drei Rosen“ ein

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket