1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Stiftung feiert Zehnjähriges

SOS Kinderdorf

24.05.2013

Stiftung feiert Zehnjähriges

Feier zum zehnjährigen Bestehen der SOS-Kinderdorf-Stiftung (von links): Kinderdorfleiter Erich Schöpflin, Petra Träg, Elke Tesarczyk, Dr. Rupert Schreiner sowie Margit und Oskar Harbich von der O. und M. Harbich Stiftung. Foto: agt

Von 0,5 auf 32 Millionen Euro Gesamtkapital

Dießen Die SOS-Kinderdorf-Stiftung hat im SOS-Kinderdorf Ammersee in Dießen Jubiläum gefeiert. Am 5. Mai 2003 mit einem Kapital von 500000 Euro gegründet, vereint die Organisation laut Pressemitteilung heute 32 Millionen Euro unter ihrem Dach. Damit zählt die SOS-Kinderdorf-Stiftung zu den fünf Prozent der größten Stiftungen in Deutschland. Mehr als 600 Zustifter und 51 Treuhandstiftungen engagieren sich aktuell für die SOS-Kinderdorf-Arbeit.

Zweck der Stiftung ist die Förderung der SOS-Kinderdorf-Einrichtungen und somit die dauerhafte Hilfe für benachteiligte Kinder, Jugendliche, Familien und Menschen mit Behinderungen. Zum fünfjährigen Bestehen wies die Bilanz gut acht Millionen Euro aus. Dieser Betrag konnte in den vergangenen fünf Jahren vervierfacht werden.

Von den erwirtschafteten Erträgen profitieren auch Jugendliche, die im SOS-Kinderdorf Ammersee aufwachsen: Ann-Katrin und Christof. Ann-Katrin will später Kindern das weitergeben, was sie selbst erleben durfte – einen liebevollen, verlässlichen Umgang und eine gute Förderung. So hat sie nach der Schule eine Ausbildung zur Kinderpflegerin absolviert, um im Anschluss eine dreijährige Ausbildung zur Erzieherin starten zu können. Die SOS-Kinderdorf-Stiftung erfüllt diesen Berufswunsch und übernimmt aktuell im zweiten Jahr die Kosten für Fahrt, Ausstattung und Zubehör.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Christof ist glücklich, in eine Schule gehen zu können, in der er eine Lernatmosphäre vorfindet, die seiner Persönlichkeit entspricht. Seine schulischen Leistungen haben sich enorm entwickelt und er hat einen guten Schulabschluss vor sich. Die Kosten übernimmt anteilig eine der Treuhandstiftungen der SOS-Kinderdorf-Stiftung, die O. und M. Harbich-Stiftung.

Beide Jugendlichen beeindruckten die Stifter, die an der Jubiläumsfeier teilnahmen: Ann-Katrin durch ihr lebhaftes Interview mit ihrer SOS-Kinderdorfmutter Ute Starck. Christoph mit einer sehr persönlichen Führung durch „sein“ SOS-Kinderdorfhaus.

Der Ausschüttungsbetrag der Dachstiftung wird jährlich strategisch für drei Schwerpunkte eingesetzt: Kinder, Schul- und Berufsausbildung sowie Hilfe für Notfälle. Welche Angebote und Projekte des SOS-Kinderdorf e. V. gefördert werden, stimmt Geschäftsführerin Petra Träg mit dem dreiköpfigen Vorstand ab.

Ziel für 2023: mehr als 60 Millionen Euro Kapital

„Unser Ziel für die nächsten zehn Jahre ist, dass die SOS-Kinderdorf-Stiftung gesund und stetig weiter wächst“, betonte Elke Tesarczyk, Vorstandsvorsitzende der SOS-Kinderdorf-Stiftung. „Unser Wunsch ist, dass sich so viele Menschen nachhaltig engagieren, dass wir 2023 ein Kapital von mehr als 60 Millionen Euro haben.“ (lt)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Ausstellung%20ArtPatchwork-2493.tif
Säulenhalle

Russisches Potpourri

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket