Newsticker

Zahl der Antikörper sinkt schnell: Studie dämpft Hoffnungen auf Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Straße und Gehwege zu schmal: Ruf nach Tempo 30

31.07.2007

Straße und Gehwege zu schmal: Ruf nach Tempo 30

Eresing (löbh) - Bei einer gemeinsamen Sitzung von Bauausschuss und Arbeitskreis Verkehr der Gemeinde Eresing am 10. Juli waren Möglichkeiten zur Verkehrsberuhigung der Ortsdurchfahrt diskutiert worden. Dabei war Tenor, dass eine Geschwindigkeitsreduzierung auf Tempo 30 für notwendig gehalten wird und erneut angegangen werden soll.

Der Gemeinderat diskutierte in der jüngsten Sitzung die Überlegungen aus dem Juli-Treffen. Die Gemeinderäte sprachen sich einstimmig dafür aus, die diskutierten Maßnahmen sowie die Forderung nach Tempo 30 zu unterstützen. Michael Schlosser vom Arbeitskreis Verkehr hatte Gründe für das Tempolimit schriftlich fixiert.

So werde die Regelbreite für Fahrbahnen von 6,25 Meter unterschritten. Fahrbahnbreiten von 5,50 Meter erfordern laut Schlosser eine Geschwindigkeitsreduzierung. Die Gehwegbreiten lägen fast durchgängig unter 1,50 Meter, teilweise seien die Trottoirs nicht einmal 1,20 Meter breit.

Durch diese Kombination aus schmaler Fahrbahn und knappem Gehweg fehle jeglicher empfohlener Sicherheitsraum. Auch seien die Gehwege oft abgesenkt und verführten zum Überfahren. Die Mindestsichtweiten bei Straßeneinmündungen entsprächen fast nirgends den Erfordernissen.

Straße und Gehwege zu schmal: Ruf nach Tempo 30

Aufgrund dieser Kombination aus nicht eingehaltenen Planungsrichtlinien sieht der Arbeitskreis Verkehr die Möglichkeiten für verkehrsrechtliche Regelungen wie eine Herabsetzung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit als gegeben an. Als weitere unterstützende Maßnahme zur Sicherheit der Schulkinder sowie aller Fußgänger werden deutlich gekennzeichnete Querungshilfen wie Zebrastreifen, Furt oder Lichtsignalanlage gefordert.

Auch der vorgeschlagene Ortstermin wurde beschlossen. Dazu eingeladen werden Straßenbaulastträger, Verkehrsbehörde, Polizei und Arbeitskreis Verkehr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren