Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Straßenpflaster bleiben in der Diskussion

Landsberger Altstadt

20.05.2015

Straßenpflaster bleiben in der Diskussion

Nicht jede Straße verträgt das gleiche Pflaster. Auch aus diesem Grund fordert die SPD-Fraktion nun ein Oberflächen-Gesamtkonzept.
Bild: Thorsten Jordan

SPD-Fraktion fordert ein Gesamtkonzert für alle Straßenoberflächen

Nicht nur die malerischen Fassaden und Gebäude prägen den Charakter der Landsberger Innenstadt, sondern nach Meinung der SPD-Stadtratsfraktion auch die Straßen und Gassen. Deshalb hält es Fraktionssprecher Dieter Völkel für notwendig, ein Gesamtkonzept zu entwickeln, das die Beschaffung und Art der Straßenoberflächen regelt.

Seine Mitstreiter im Stadtrat und er halten es nämlich „für nicht ausreichend“, wie er an OB Mathias Neuner schreibt, jeweils erst bei aktuellem Anlass von Straße zu Straße zu entscheiden. Völkel ist der Überzeugung, dass ein solches Verhalten zu einem Durcheinander führt und den „einzigartigen Charakter“ der Altstadt nachhaltig beeinträchtige. Natürlich müsse man dabei unbedingt zwischen stark befahrenen Straßen und den weniger frequentierten Gassen unterscheiden.

Dies allerdings könne die Verwaltung nicht alleine bewerkstelligen. Völkel möchte Heimatpfleger, Denkmalschutz, ADFC, Stadtplaner, ÖPNV, Verschönerungsverein, Historischen Verein und auch die Behindertenbeauftragten mit eingebunden sehen. Eine Forderung, die Tiefbauamtschef Hans Huttenloher wiederum verwundert: „All diese angesprochenen Personenkreise werden von uns automatisch in Planungen, vor allem in die der Altstadt eingebunden.“

Völkel bleibt jedoch der Meinung, dass Fehler, die in diesem Bereich gemacht werden, nur schwer zu korrigieren seien. Daher stellte er auch den Antrag, ein derartiges Konzept unter Einbindung von sachkundigen Personen und Institutionen zu erstellen.

Das dafür benötigte Geld soll von der Verwaltung „geschätzt“ und der erforderliche Betrag dann in den Haushalt für das Jahr 2016 eingestellt werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren