Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Triebel führt GAL in den Wahlkampf

Kommunalwahlen

23.12.2013

Triebel führt GAL in den Wahlkampf

Die Kauferinger GAL hat ihre Gemeinderatskandidaten für die Kommunalwahl 2014 ins Rennen geschickt: (hinten von links): Andreas Keller, Spitzenkandidatin Gabi Triebel, Landratskandidatin Renate Standfest, Alex Glaser, Maximilian Boerakker. Vorne von links: Ortsvorsitzender Wolfgang Haberecht, Patrik Heißler, Horst Heyne und Stefan Kukla.

Kandidaten für den Marktgemeinderat stehen fest

Zuvor gab die grüne Landratskandidatin Renate Standfest einen kurzen Einblick in ihre Visionen. „Ich will auf jeden Fall in die Stichwahl kommen“, gab sich Standfest kämpferisch, „dann sehen wir weiter.“ „Wir sind reif für eine nachhaltige Politik im Landkreis Landsberg“, so Standfest. Sie verstehe das Amt des Landrats nicht nur als politisches Mandat sondern auch als verantwortungsvolle Aufgabe als „Chef eines Unternehmens“ mit rund 350 Mitarbeitern.

Im Landkreis gelte es, die Infrastruktur zu verbessern, die Energiewende mit voranzutreiben und die Pro-Kopf-Verschuldung von rund 450 Euro zu senken. Immerhin liege der Schuldenstand im Landkreis fast doppelt so hoch wie im bayerischen Durchschnitt. Wenngleich Standfest auch anmerkte, dass in den vergangenen Jahren rund 80 Millionen Euro in Schulen investiert worden seien. Allerdings müsse man sich angesichts der demografischen Entwicklung und dem Problem künftig leer stehender Schulgebäude Gedanken darüber machen, ob Politik immer zukunftsorientiert gestaltet worden sei.

Auch die Fraktionssprecherin der GAL im Kauferinger Rat, Gabriele Triebel, richtete ein paar Worte an die 17 Stimmberechtigten im Seniorenstift Kaufering. Bürgerbeteiligung laute das Motto der GAL für die nächsten sechs Jahre kommunalpolitischen Handelns, so Triebel. Ebenso müsse die Energiepolitik und die Ortsentwicklung voran gebracht werden. „Wir brauchen eine langfristige Finanzplanung und müssen heute das Geld ansparen, das wir morgen ausgeben wollen.“ Dies bedürfe aber einer vorausschauenden Politik in Kaufering. Zentrales Anliegen der GAL für die nächsten sechs Jahre sei der Ortsentwicklungsplan, in den alle Bürgerinnen und Bürger aktiv mit einbezogen werden müssten.

Für diese und etliche Ziele mehr möchten die folgenden GAL-Kandidaten nicht nur in den Wahlkampf, sondern auch in den Kauferinger Marktgemeinderat ziehen: Spitzenkandidatin ist Gabi Triebel, die vergangenes Jahr als Bürgermeisterkandidatin der Grünen in Kaufering erst in der Stichwahl gegen den amtierenden Bürgermeister Erich Püttner (UBV) unterlegen war. Auf Platz zwei wählten die GAL-Mitglieder Hans-Jörg Pilz, der neben Gabi Triebel und Alex Glaser bereits dem Kauferinger Marktgemeinderat angehört. Auf Platz drei steht Patrik Heißler, auf Platz vier Stefan Kukla und auf Platz fünf Alex Glaser. Gefolgt werden diese von Andreas Keller, Horst Heyne, Maximilian Boerakker, Stella Makella, Michaela Leonhardt, Antje Bommel, Dr. Hubert Kiechle, Evi Rohm, Karl-Hein Gerner, Ann-Sofie Grumann, Jens Bommel, Elisabeth Glaser, Gerd Schilbach, Dagmar Winkler-Edelmann, Peter Grumann, Regina Pilz, Stephanie Rauch, Anna Skoda und Patricia Heißler.

Ersatz-Kandidaten sind der GAL-Vorsitzender Wolfgang Haberecht und Isabel Aragon Bartsch-Schenk.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren