1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Unterdießen sagt Nein

Digitalfunk

10.02.2012

Unterdießen sagt Nein

Gemeinde will nicht am erweiterten Probebetrieb teilnehmen

Unterdießen Unterdießens Bürgermeister Dietmar Loose ist auf die geplante Einführung des Digitalfunkes (LT berichtete mehrmals) nicht gut zu sprechen. Jetzt hatte er das Thema im Gemeinderat auf der Tagesordnung. Es ging dabei um den erweiterten Probebetrieb für die Feuerwehren – der in vielen anderen Gemeinden bereits befürwortet wurde. Loose und die elf Räte übten daran aber deutliche Kritik.

„Das ist unerfreulich und rätselhaft. Wir wissen nicht einmal, was das kostet“, machte der Rathauschef seinem Unmut Luft. Besonders sauer stoße ihm auf, dass es kaum Informationen gebe: „Da wird alles unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit behandelt.“ Für das Milliarden-Projekt verlange Loose ein „schlüsselfertiges System“. Ähnlich sieht es der Gemeinderat. „Es gibt beim Digitalfunk auch massive gesundheitliche Bedenken, weil noch nicht erforscht ist, was die Strahlen bewirken“, so die Meinung von Christian Robert-Foris.

Matthias Carl bemängelte dagegen die fehlende Transparenz. „Wie soll man da abstimmen, wenn weder Konzept noch Kosten vorliegen?“ Einstimmig wurde schließlich beschlossen, nicht am erweiterten Digitalfunk-Probebetrieb für die Feuerwehren teilzunehmen. (unz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren