Newsticker

Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Corona-Risikogebieten erklärt
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Uraufführung des "Keltischen Baukalenders"

02.03.2009

Uraufführung des "Keltischen Baukalenders"

Landsberg (lt) - Nach dem sehr erfolgreichen Festival "faszination gitarre", das in dieser Form im Zweijahresrhythmus geplant ist, präsentiert der Verein in Zusammenarbeit mit der Stadt Landsberg im Mai ein etwas kleineres Festival - genannt "Zwischenspiel". Höhepunkt wird die Uraufführung von Enjott Schneiders "Baumbildern" sein. "Baumbilder" das sind musikalische Porträts zum keltischen Baumkalender.

Ziel der Veranstalter ist es "interessante und überraschende Programmpunkte rund um die Gitarre zu präsentieren. Das Instrument wird im Festival sowohl als Soloinstrument als auch als Kammermusikinstrument in Verbindung mit anderen Instrumenten zu hören sein.

Bei der Uraufführung der "Porträts zum Keltischen Baumkalender" von Enjott Schneider spielt das Gitarrenduo Gruber & Maklar auf zwei Quintbassgitarren (eine tiefe Sonderform der Gitarre) im Wechsel mit tiefen Streichern und Bassblockflöte (Consortium Arboris mit Stefan Temmingh).

Im Musikmärchen "Die geheimnisvolle Schachtel" begleiten zwei "normale" Gitarren die Solovioline (gespielt von Key Thomas Märkl). Als Sprecher ist Alex Dorow zu hören. Mit dem polnischen Gitarristen Michal Bak wird ein Nachwuchskünstler auftreten, dessen energiegeladenes Spiel bei vielen Nachwuchswettbewerben für Furore sorgte und ihm zahlreiche Auszeichnungen einbrachte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Einklang: Gitarre und Bandoneon

Den Abschluss bildet das Duo Buenos Aires (Gitarre und Bandoneon) aus Lyon. "Ein weiterer kammermusikalischer Akzent, bei dem die unglaubliche Vielfalt der argentinischen Tangomusik in feinsten Arrangements zu hören sein wird", so eine Pressemitteilung. Begleitend zum Thema Baumbilder findet in der Säulenhalle eine Ausstellung mit Bildern von Gotlind Timmermanns (Kulturförderpreisträgerin der Stadt Landsberg 1994) statt. Zudem sind Vorträge zum Thema "Verarbeitung von Tonhölzern im Gitarrenbau" sowie zum Thema "Legenden und Mythen rund um Bäume" zu hören.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren