1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Viele Sanierungen: Es wird schön in der Altstadt

Viele Sanierungen: Es wird schön in der Altstadt

Lutzenberger.jpg
Kommentar Von Alexandra Lutzenberger
18.04.2019

Im Moment sind die Baustellen noch lästig, aber bald wird die Landsberger Altstadt noch attraktiver. Das freut nicht nur Besucher, sondern auch die Bewohner. Ein Kommentar von LT-Redaktionsleiterin Alexandra Lutzenberger.

Ja, morgens ist es gerade laut in der Stadt. Zum üblichen Lieferverkehr für die Geschäfte kommen jetzt noch viele Fahrzeuge der Handwerker oder der große Kran dazu, die helfen, die Baustellen in der Innenstadt schnell fertig zu stellen. Die Container stehen auf den Parkplätzen und jetzt schon ist es besser in die Tiefgarage zu fahren, als zehnmal in den Angern auf der Suche nach einem Platz zu kreisen.

Der Bericht zum Kommentar: In der Landsberger Altstadt wird an allen Ecken gebaut


Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Laut und lästig

Ja, Bauen ist laut und lästig. Aber irgendwie auch schön, denn man sieht, es entsteht wieder was in der Stadt. Die Landsberger putzen ihre Häuser heraus und viele haben sich direkt für das Wohnen in der Altstadt entschieden. Eine gute Entwicklung. Denn das ist die Voraussetzung dafür, dass das Leben in der Stadt bleibt, und viele Bewohner ziehen auch viele Geschäfte nach sich.

Ein Test zur Verkehrsberuhigung

Parken kann man jetzt schon kaum mehr im Vorderanger. Quasi als erster Test für eine verkehrsberuhigte Zone. Man darf gespannt sein, was die Verkehrsexperten für diesen Bereich planen. Aber wenn im Hinteranger weniger Autos fahren würden, und das auch noch langsamer, wäre das schon mal ein erster Schritt. Eine Fußgängerzone im Vorderanger wäre ein zweiter, vor allem, wenn es sich nur um einen verkehrsberuhigten Bereich handeln würde. Ganz kann man hier den Verkehr nicht aus der Stadt bannen, denn auch die Anwohner haben ja Autos. Aber viele fahren einfach durch die Altstadt, obwohl sie es gar nicht müssten, und auch nicht in den Geschäften einkaufen. Diesen Verkehr braucht keiner in der Stadt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

18.04.2019

Verkehrsberuhigung ist eine Illusion.
Sie scheint etwas zu bieten hat in Wahrheit aber keine Substanz die über ihre Aufgabe als Schlagwort hinausgeht.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren