1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Vom Schnappschuss zum Kunstdruck

Stadtmuseum

14.07.2012

Vom Schnappschuss zum Kunstdruck

Copy%20of%20jor205.tif
2 Bilder
Die Teilnehmer des Projekts freuen sich schon auf ihren Einsatz beim Landsberger Stadtfest.

Fotoworkshop mit Jugendlichen

Landsberg Trotz der Sommertemperaturen saßen zwölf Jugendliche in den Schulungsräumen der VHS beim Fotoworkshop des Landsberger Stadtmuseums. „Eigentlich wäre ich heute lieber ins Schwimmbad gegangen“, sagt Christoph, 15 Jahre alt, der sich für diesen Workshop angemeldet hatte. Aber das war bald vergessen, und Langeweile kam an diesem Nachmittag nicht auf.

Auch Christoph war begeistert, als ihm zwei Profis Tricks und Kniffe beibrachten, zum Beispiel wie man mit dem Handy Porträtfotos mit künstlerischem Anspruch herauszaubern kann.

Fotokünstler Wolfgang Hauck und Hermann Will, Chefredakteur der Fachzeitschrift „FineArtPrinters“ und Medienpartner des Projekts, schulten bei den Jugendlichen den Blick für Bildaufbau, Ausschnittwahl, Lichtregie und Feinheiten beim Fine-Art-Printing. „Normalerweise schule ich Erwachsene“, sagt Hermann Will, „aber das Projekt hier mit den Jugendlichen macht mir riesig Spaß.“ Nach den Einweisungen des Fachmanns begaben sich die Jugendlichen dann auf die Suche nach Bildmotiven.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Und hatten zuerst viel Spaß daran, sich gegenseitig zu fotografieren.

„Klare Anweisungen an die Models“, forderte Wolfgang Hauck auf, der in seinem Berufsalltag schon mit vielen Models gearbeitet hat. „Ihr müsst lernen, dass ihr der Regisseur seid, der die Leute dirigiert und den Bildaufbau kontrolliert“, ergänzte Hermann Will.

Begeisterung bei den Jugendlichen

Durch die professionellen Möglichkeiten der Linsen- und Filmwahl konnten die Jugendlichen mit ihrem iPhone und der Programm-App „Hipstamatic“ Aufnahmen machen, die denen von Spiegelreflexkameras nahe kommen, sagten die beiden Profis.

Am PC durfte jeder Jugendliche eine Auswahl seiner Fotos treffen, die als sogenannter Fine-Art-Print ausgedruckt wird. Als Hermann Will dann die ersten Druckergebnisse vorzeigte, war die Begeisterung bei den Jugendlichen riesig. „Das hätte ich niemals für möglich gehalten“, sagt Charlotte, die mit 18 Jahren eine der Älteren im Kurs ist. „Dass ich mit meinem Handy zu einem solchen Kunstdruck komme.“ Die Jugendlichen waren selbst überrascht und sichtlich stolz, wie viel Talent in ihnen steckt.

Der Workshop diente zur Vorbereitung auf die Fotoaktion des Stadtmuseums, das beim Stadtfest zur Gemeinschaftsaktion einlädt: Möglichst viele Landsberger sollen von den jugendlichen Scouts vor die Linse gebeten werden, damit am Ende aus allen Porträtfotos eine Stadtsilhouette zusammengebaut werden kann.

„Das Projekt stellt die Menschen unserer Stadt in den Mittelpunkt“, erklärt Museumsleiterin Sonia Fischer, die das Projekt initiiert hat. „Menschen, die durch ihre Ideen und ihr Handeln das gesellschaftliche Miteinander einer Stadt und damit ihr Erscheinungsbild prägen.“ Das von Wolfgang Hauck montierte Gesamtkunstwerk wird in der Ausstellung „Typisch Landsberg!“ ab November im Museum zu sehen sein.

Stand auf dem Stadtfest

Wer so lange aber nicht warten mag, kann bereits am Stadtfest am Stand des Museums sein Porträt als hochwertigen Kunstdruck erwerben. Die Gelegenheit zur Porträtaufnahme bietet sich, wenn man am 21. Juli einem der jugendlichen Scouts begegnet.

Christoph freut sich schon auf diesen Tag, wenn er endlich unter Beweis stellen kann, dass er aus seinem iPhone Profi-Aufnahmen herausholen kann. Das Schwimmbad kann also noch warten. (lt)

Im Internet

www.museum-landsberg.de

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_1166(1).tif
Landsberg

Eine Mitfahrerbank für den Hauptplatz?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen