1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Warum der Flugplatz Penzing für einen Euro angeboten wird

Penzing

09.09.2019

Warum der Flugplatz Penzing für einen Euro angeboten wird

Der ehemalige Fliegerhorst in Penzing steht zum Verkauf.
Bild: Thorsten Jordan/Archiv

Der Bund hat schon mal ein Online-Inserat für den ehemaligen Fliegerhorst in Penzing geschaltet - für einen Euro Kaufpreis. Was es damit auf sich hat.

270 Hektar Land im Landkreis Landsberg für einen Euro: Eine solche Offerte findet sich seit Kurzem auf einem Immobilienportal im Internet: Dahinter verbirgt sich ein Angebot der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima). Es handelt sich um den Fliegerhorst in Penzing, der bis Jahresende endgültig stillgelegt sein soll. Die letzte Einheit hatte das Gelände bereits im Dezember 2018 verlassen.

Flughafen Penzing: Den ersten Zugriff hat die Gemeinde

Allerdings: Schnäppchenjäger haben sich zu früh gefreut: Wie aus der Online-Anzeige weiter hervorgeht, handelt es sich nur um eine „Vorankündigung“. Das heißt: Die Liegenschaft werde gemäß von Beschlüssen des Bundestags zunächst der örtlichen Kommune zum Kauf angeboten. Nur wenn es dabei zu keinem Abschluss käme, würde das Flugplatzgelände anderen Kaufinteressenten angeboten.

Verhandlungen mit der Gemeinde laufen derzeit, informiert das Exposé weiter. Und auch ein Trostpflaster für (vorerst) leer ausgehende Investoren findet sich: Denn in der Regel vermarkten Kommunen diese Flächen weiter und suchen dafür Käufer.

Auch mit der Kaufpreisangabe von einem Euro hat es laut Bima eine besondere Bewandtnis: Sie diene „lediglich als Platzhalter“ und sei „nicht als verbindliche Preisangabe anzusehen“.

Lufttransportgeschwader 61, letzter Flug mit der Transall C-160, Silberne Gams, und die C-160 mit der Abschiedsbeklebung. Servus Transall... mach´s guad!
48 Bilder
Fly-out beim Lufttransportgeschwader 61
Bild: Thorsten Jordan
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren