1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Was „Kochprofi“ Martin Baudrexel in Utting machte

Utting

26.04.2019

Was „Kochprofi“ Martin Baudrexel in Utting machte

jor251.jpg
3 Bilder
Starkoch Martin Baudrexel (Mitte) taufte am Freitag in der Gärtnerei Streicher mit Gärtnerpräsident Josef Holzer die knackige Kleingurke Lilli Liliput. Im Hintergrund: Landrat Thomas Eichinger, Bürgermeister Josef Lutzenberger und Josef Streicher.
Bild: Thorsten Jordan

Viele kennen Martin Baudrexel aus dem Fernsehen. In Utting hat der TV-Koch einen besonderen Auftritt.

Mit der Taufe des Gemüses und der Pflanze des Jahres gaben der TV-Koch („Die Kochprofis“) Martin Baudrexel sowie Landrat Thomas Eichinger in der Gärtnerei Streicher in Utting den Startschuss des bayernweiten „Tag der Offenen Gärtnerei“. Er findet am Samstag und Sonntag in Utting statt.

Eigentlich hätte der „grüne“ Bürgermeister Josef Lutzenberger lieber für die Gurke den CSU-Landrat als Pate gesehen, doch der goss routiniert zusammen mit dem Bezirksvorsitzenden des Bayerischen Gärtnereiverbandes, Josef Holzer, den Tauf-Sekt über der Pflanze des Jahres, dem „Frechen Michel“, einem Ziersalbei aus. Damit wird auch Josef Lutzenberger gut leben können, denn der Ziersalbei sei laut Holzer eine früh blühende Pflanze („Der öffnet im April als erster seine Blüten“), die daher sehr gerne von Insekten angesteuert wird. „Die Bienen fliegen auf den frechen Michel.“

Die Ammersee-Forelle trifft auf die Gurke

Die Gurke übernahm dagegen TV-Starkoch Martin Baudrexel und hatte natürlich ein Rezept mit dem „oft unterschätzten Gemüse“ mit nach Utting gebracht: Gurkenspießchen mit marinierter Ammersee-Forelle in einer Marinade mit Wodka, Rosenwasser, Olivenöl und Melone („Das akzeptieren wir jetzt mal, dass die aus Spanien kommt“). Gastgeber Josef Streicher hatte nämlich zuvor den Wert der regionalen Produkte unterstrichen, die laut Thomas Eichinger im Optimalfall auch regional eingekauft werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren