1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Was die Umzüge zu bieten haben

Landkreis Landsberg

22.01.2018

Was die Umzüge zu bieten haben

Gardetänzerinnen werden bei den Umzügen am Lechrain ebenfalls zu sehen sein.
Bild: Thorsten Jordan

In knapp zwei Wochen geht es los. Der Iglinger Gaudiwurm macht den Anfang am Lechrain. Dann folgen vier weitere.

Der Fasching ist heuer kurz. Bereits Mitte Februar ist die Gaudi vorbei. In einigen Ortschaften stimmen Bälle und Partys schon jetzt auf die Zeit zwischen Lumpigem Donnerstag und Aschermittwoch ein. Zu den Höhepunkten des Treibens zählen am Lechrain sicherlich die Faschingsumzüge. Den Auftakt machen Igling und Scheuring bereits am 3. Februar, danach folgen Apfeldorf, Untermühlhausen und Epfach. Das Landsberger Tagblatt blickt schon einmal voraus.

Igling Seit Juli ist der Faschingsverein in Igling personell neu aufgestellt. Die Neuen um die Vorsitzende Nicole Schleicher – sie ist auch Vorsitzende des Sportvereins – haben einige Änderungen in die Wege geleitet. So findet der Umzug heuer nicht am Faschingssonntag, sondern bereits am Samstag, 3. Februar, statt. Start ist um 14.14 Uhr in der Oberiglinger Straße. An der Route durchs Dorf ändert sich nichts. „Wir hoffen, durch den neuen Termin mehr Zuschauer anzulocken“, sagt Nicole Schleicher. Rund um den Faschingssonntag sei die „Konkurrenz“ durch Umzüge in der Nachbarschaft doch größer.

Zumindest bei den teilnehmenden Gruppen hat sich der Wechsel gelohnt. Unter den 28 Faschingswagen, die sich bereits angemeldet haben, finden sich etliche aus dem benachbarten Unterallgäu. „Das sind teilweise Gruppen mit bis zu 50 Personen“, sagt Schleicher. Neben aufwendigen Wagen werden auch etliche Fußgruppen zu sehen sein. Nach dem Gaudiwurm geht es wie gewohnt ins Partyzelt am Feuerwehrhaus. „Das Zelt ist heuer doppelt so groß wie 2016“, sagt die Vorsitzende des Faschingsvereins. Nach dem Umzug soll dort auch die Prämierung der drei besten Wagen und Fußgruppen stattfinden. Wer beim Umzug mitmachen will, kann sich noch im Internet anmelden.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Im Internet

www.fasching-igling.de

Scheuring Wie bereits ausführlich berichtet, findet am Samstag, 3. Februar, in Scheuring wieder ein Nachtumzug statt. Beginn ist um 18.08 Uhr beim Gasthaus Klarer in der Hauptstraße. 75 Gruppen werden auf Wagen und als Fußgruppen durch den Ort ziehen. Ziel ist das große Partyzelt an der Lechrainhalle, in dem bis zu 1600 Menschen Platz finden. Dort findet auch die Prämierung der schönsten Wagen und Fußgruppen statt.

Im Internet

www.fasching-scheuring.de

Apfeldorf Die Abteilung Fußball des SV Apfeldorf organisiert am Faschingssamstag, 10. Februar, einen kleinen, aber feinen Gaudiwurm mit rund zehn Faschingswagen und einigen Fußgruppen. Im Mittelpunkt stehen ab 14 Uhr traditionell lokale Themen, wie Abteilungsleiter Stefan Schmid sagt. Der Gaudiwurm schlängelt sich über die Hauptstraße, danach startet ein buntes Faschingstreiben in der Mehrzweckhalle, wo die Minigarde und die Schongauer Garde auftreten.

Untermühlhausen Weit über 50 Anmeldungen gingen für den Umzug in Untermühlhausen ein, der am Faschingssamstag, 10. Februar, um 14 Uhr beginnt. „Wir haben eine Warteliste“, sagt Stefan Drexl vom Faschingsteam. Die Zahl der Teilnehmer sei aufgrund der Zugstrecke auf 40 Wagen beschränkt worden. Im Vorfeld steht das Thema Sicherheit im Mittelpunkt. Wegen der großen Zugmaschinen vor den Gespannen ergeben sich auf der Strecke Platzprobleme. Für die Zuschauer am Straßenrand wird der Platz immer geringer und somit die Gefahr immer größer, heißt es in einer Info im Gemeindeblatt.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde, der Polizei, dem Landratsamt, dem Rettungsdienst und dem Technischen Hilfswerk wurde ein Kompromiss gefunden, damit der Umzug überhaupt stattfinden kann, teilt das Faschingsteam mit. So gibt es heuer Stellen, an denen keine Besucher stehen dürfen. „Wir hoffen, dass sich die Besucher daran halten“, sagt Stefan Drexl. Es dürfen auch keine Süßigkeiten oder ähnliches von den Wagen geworfen werden. So würden Kinder nicht in Versuchung kommen, Bonbons in der Nähe der Faschingswagen aufzusammeln. Nur so könne die Tradition des Umzugs in Untermühlhausen aufrechterhalten werden. Schließlich werde der Gaudiwurm heuer volljährig. Seinen Dank richtet Drexl daher an seine Mitstreiter, denen für die Organisation heuer nur wenig Zeit bleibt. Ausklingen wird die Gaudi nach dem Umzug wie immer im beheizten Zelt.

Im Internet

faschingsteam-untermuehlhausen.de

Epfach Am Faschingsdienstag findet der Gaudiwurm in Epfach statt. Er wird von der Faschingsgesellschaft veranstaltet. Dort kann man sich auch noch anmelden, wenn man mitmachen möchte (faschingsgesellschaftepfach@gmx.de oder bei Facebook). „Vereinzelte Anmeldungen sind schon da“, sagt Dominik Hahn von der Faschingsgesellschaft. Start am Dienstag, 13. Februar, ist um 14.11 Uhr. Nach dem Umzug sorgt ein Discjockey am Dorfplatz für Stimmung, später geht es in der Sporthalle weiter. Direkt nach dem Gaudiwurm durchs Dorf treten zudem Garden und Prinzenpaare im Haus der Vereine auf.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren