Newsticker

Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Madrid und ins Baskenland
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Wechsel bei Arbeitsagentur und Jobcenter

Personalien

09.06.2020

Wechsel bei Arbeitsagentur und Jobcenter

K. Grabmaier

Bei der Behörde in Weilheim gibt es zwei personelle Wechsel

Die Kommunalwahl hat der Arbeitsagentur Weilheim, zu der der Landkreis Landsberg gehört, gleich zwei Personalveränderungen gebracht: Die bisherige Pressesprecherin Sandra Perzul ist nun Bürgermeisterin von Dießen. Ihre Nachfolge tritt die Scheuringer Kreis- und Gemeinderätin Kathrin Grabmaier an. Der bisherige Leiter des Jobcenters Weilheim-Schongau, Frank Zellner, geht als Bürgermeister nach Peißenberg. Sein Nachfolger ist Jan Riediger, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Kathrin Grabmaier hat Soziologie studiert und Kommunikationswissenschaften vertieft. Die 41-Jährige arbeitete, wie sie berichtet, als politische Referentin und als Videojournalistin. Anschließend sei sie einige Jahre für eine Unternehmensberatung tätig gewesen, die vorwiegend Informatiker und Ingenieure in Beschäftigung vermittelt. „2012 fand ich als Quereinsteigerin meinen Ansatz im Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit“, erzählt Kathrin Grabmaier. Sie sei dort auch als Moderatorin für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) tätig gewesen. Erst im Februar habe der Wechsel in die Berufsberatung angestanden, bevor sich die Option ergeben habe, nach Weilheim in die Pressestelle zu gehen.

Privat sei sie schon seit ihrer Jugend viel ehrenamtlich unterwegs, spiele gerne Theater und liebe das Tauchen. Gemeinsam mit ihrer Vorgängerin Sandra Perzul hat Kathrin Grabmaier das politische Engagement: Sie ist seit 18 Jahren CSU-Kreisrätin im Landkreis Landsberg. Ein neues Gesicht gibt es auch in der Leitung des Jobcenters: Jan Riediger ist Nachfolger von Frank Zellner, der nun die Geschicke der Gemeinde Peißenberg leitet.

Beim Jobcenter in Weilheim betreute Riediger bereits das „BABY-Projekt“ der Agentur und er war ebenfalls im Bereich „Kontinuierliche Verbesserung“ tätig. Der 37-Jährige ist bereits seit 20 Jahren bei der Bundesagentur für Arbeit beschäftigt – und zwar in nahezu allen Organisationseinheiten, wie er in einer Mitteilung schreibt. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren