Newsticker
Aktuelle Studie: Einnahme eines Asthma-Sprays bei Covid-19 vielversprechend
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Wer füttert an der Karolinenbrücke die Ratten an?

Landsberg

05.11.2019

Wer füttert an der Karolinenbrücke die Ratten an?

Unterhalb der Karolinenbrücke in Landsberg wurden mehrere Kilo Körner-Futter ausgebracht. Das lockt Ratten an.
Foto: Stadt Landsberg

Unbekannte streuen unter der Karolinenbrücke in Landsberg Körnerfutter. Das lockt Ratten an, die eigentlich bekämpft werden. In der Stadtverwaltung reagiert man verärgert.

Handelt es sich um falsch verstandene Tierliebe oder will jemand den Kampf gegen Ratten sabotieren? Diese Frage stellt sich die Stadt Landsberg: Pressesprecher Andreas Létang berichtet in einer Mitteilung, dass in dem Durchgang unterhalb der Karolinenbrücke eine Person beobachtet wurde, die mehrere Kilogramm Körner-Futter ausgebracht hat.

Ob das Futter für Tauben oder Enten gedacht war, die sich gerne im Bereich unterhalb der Brücke aufhalten oder gezielt Ratten anziehen soll, lasse sich nicht feststellen. Die Ratten hätten das Nahrungsangebot schnell entdeckt und sind laut Létang kurze Zeit später beim Fressen beobachtet worden.

Kürzlich war ein Schädlingsbekämpfer vor Ort

Die Stadt hat – wie berichtet – einen Schädlingsbekämpfer beauftragt, da mehrfach Ratten in der Altstadt und am Herkomer-Anwesen gesehen wurden. In der Pressemitteilung wird darauf verwiesen, dass das Füttern von Enten, Schwänen und Tauben nicht gestattet ist. Es sei für die Tiere problematisch wegen unverträglicher Lebensmittel, und der natürliche Trieb eigenständig Futter zu suchen, werde unterdrückt. Die Reste seien eine Einladung für Ratten. Das Ausbringen von mehreren Kilogramm Körnerfutter stelle eine Ordnungswidrigkeit dar. (lt)

Hinweise an das Ordnungsamt der Stadt unter ordnungsamt@landsberg.de oder Telefon 08191/128-154.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren