1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Werden Teile der Kauferinger Mittelschule stillgelegt?

Kaufering

16.02.2019

Werden Teile der Kauferinger Mittelschule stillgelegt?

Mittelschule%20Kaufering-0871(1).jpg
2 Bilder
Ralf Schütt, Schulleiter der Mittelschule Kaufering, freut sich, dass die Sanierung des Gebäudetraktes angepackt wird, in dem sich auch die Aula befindet. Die Bauverwaltung der Gemeinde rechnet insgesamt mit Kosten von vier Millionen Euro.
Bild: Julian Leitenstorfer

In der Mittelschule Kaufering wird der Gebäudeteil saniert, in dem sich die Aula befindet. Die Schüler müssen während der Bauzeit umziehen. Ein Gemeinderat hat eine besondere Forderung.

An der Mittelschule in Kaufering stehen größere Sanierungsarbeiten an. Der Marktgemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, dass der Gebäudeteil generalsaniert werden soll, in dem sich die Aula befindet und der ein Flachdach mit Lichtkuppeln hat. Für die gesamte Maßnahme wird mit Kosten von vier Millionen Euro gerechnet.

Es sind zwei Bauabschnitte geplant

Die Sanierung soll in zwei Bauabschnitte unterteilt werden. Im ersten Abschnitt wird der Außenbereich erneuert. Dazu gehören Dach und Fassade, informierte Sabine Edenhofer vom Bauamt. Vorgesehen ist, dass der gesamte Fassadenaufbau entfernt und ein neues System verbaut wird, das der aktuellen Energieeinsparverordnung entspricht. Außerdem soll die Fassade künftig nicht mehr wie eine Leiter wirken, über die das Dach unerlaubterweise betreten werden könne. Der Dachaufbau wird ebenfalls ganz abgebaut und energetisch erneuert. Die errechneten Kosten hierfür belaufen sich auf knapp 1,5 Millionen Euro. Laut Edenhofer sind bereits Fördermittel in Höhe von einer Million Euro bewilligt. Der Baubeginn ist für das Jahr 2020 geplant. Die Außeninstandsetzung könne bei laufendem Schulbetrieb durchgeführt werden, sagte die Mitarbeiterin des Bauamtes.

Das ist während der Sanierung im Inneren nur bedingt möglich. So müssen in dem zweiten Bauabschnitt Sanitärbereiche zum Teil komplett erneuert werden. Der Raum für die Schulfächer Physik, Chemie und Biologie könne derzeit überhaupt nicht genutzt werden, „weil dieser nicht den Sicherheitsvorschriften entspricht“, erklärte Edenhofer. Auch sei die Technik veraltet und nicht mehr funktionstüchtig.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Wie viel Fördergeld es unterm Strich gibt, ist noch offen

Zudem müssen laut der Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung alle Innendecken saniert und die Beleuchtung ausgetauscht werden. Vorgesehen ist zudem der Einbau eines Büros und eines Sitzungssaals sowie die Einrichtung einer Werkstatt für die Praxisklasse. Hinzu kommen auch noch die Erneuerung der Heizung und die Schaffung eines barrierefreien Zugangs für den gesamten Komplex. Für den zweiten Abschnitt hat das Bauamt 2,5 Millionen Euro veranschlagt. Welche Fördermittel dafür beantragt werden können, wird laut Edenhofer derzeit geprüft. Von der Frage, wie hoch die Fördersumme ist, und wann diese bewilligt wird, hängt auch ab, wann der zweite Bauabschnitt in Angriff genommen wird.

Während dieser Sanierungsphase soll der komplette Gebäudeteil vom Schulbetrieb abgekoppelt werden. Der Unterricht soll dann in den anderen Gebäudeteilen der Schule und in Containern stattfinden.

Angeblich steht die Schule zu 40 Prozent leer

Die Zweite Bürgermeisterin Gabriele Triebel (GAL) mahnte eine ordentliche Medienausstattung für alle Klassenzimmer an. Thomas Wiesmann (SPD) forderte energietechnisch einen „gewissen Gebäudestandard“. Auch sollten, so Wiesmann, alle Gebäude des Schulkomplexes in Zusammenhang gesehen werden, um Synergieeffekte nutzen zu können.

Die Dritte Bürgermeisterin Gabriele Hunger (CSU) beklagte, dass die Bildungseinrichtung „zu 40 Prozent leer steht“ und forderte Bürgermeisterin Bärbel Wagener-Bühler (Kauferinger Mitte) auf, Schüler zu akquirieren. Die Mittelschule Weil platze aus allen Nähten „und in Kaufering haben wir Leerstand“. Andreas Keller (GAL) empfahl, aufgrund der geringen Schülerzahl Teile des Gebäudes stillzulegen. Das spare Kosten.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
jor220.jpg
Dießen

Ammersee-Westufer: Der Kampf gegen die Berge von Plastikmüll

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen