1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Wettfieber am Alpenblick

02.07.2010

Wettfieber am Alpenblick

Gartenstadt WM-Expertentipps werden im Fernsehen und im Internet minütlich präsentiert und in Wettbüros auf der ganzen Welt laufen die Drähte heiß. Auch in der Bad Wörishofener Gartenstadt gibt es ein "Wettbüro", mit Alpenblick. Mit fünf Cent pro Spiel in der Vorrunde war der Einstieg keine Frage und als Gewinn sprang für die drei Erstplatzierten eine schöne Portion Eis heraus. Hohe Quoten sind in der Neubausiedlung also nicht das Thema - der Spaß steht im Vordergrund.

Kurz nach den jeweiligen Spielen drücken sich die Anwohner des Alpenblicks an den Fensterscheiben des Anwesens Reichow die Nasen platt. Dort hängt Robert Reichow, der Initiator der Tippgemeinschaft, die Ergebnisse und die jeweilige Platzierung der 23 teilnehmenden Familien aus. Jeden Tag wird die Datei aktualisiert. "Wir sind bereits jetzt beim dritten Update angelangt," berichtet Robert Reichow, der akribisch auch alle Wettlisten in einem Ordner ablegt. Ja, gerecht muss es schon zugehen. Auch die ersten Gewinner lachen auf Fotos den Betrachtern entgegen.

Die zahlreichen Mädchen und Buben fahren meist gleich nach der Schule am Anwesen Reichow vorbei und bereits am Mittagstisch wird heiß über die Wettplatzierung der jeweiligen Familien diskutiert.

Erstaunlicherweise haben die Frauen mit ihren Spieltipps in der Vorrunde besser abgeschnitten als die Männer und in so mancher Familie wurde nun bei den Achtel- und Viertelfinalspielen getrennt getippt. Die Kinder hatten jetzt die Qual der Wahl, ob sie sich auf die Seite der Mütter oder der Väter schlagen sollten.

Das erste Mal gemeinsam gefeiert haben die Alpenblickler übrigens nach dem schlimmen Hochwasser 2006. Mit einem zünftigen Fest bedankten sie sich damals bei den zahlreichen Helfern. Seitdem reicht das jährliche gemeinsame Sommerfest nicht aus, die Nachbarschaft zu pflegen. Im Herbst trifft man sich auch zum Weinfest.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren