Eltern-ABC

11.05.2012

Wichtige Paarpflege

Partner bleiben – trotz neuer Herausforderungen durch Kinder.
Bild: Erysipel

Wenn Babys das Leben auf den Kopf stellen

Landsberg Ein Baby stellt das Leben der frischgebackenen Eltern völlig auf den Kopf. Zwar schenkt es ihnen Freude, Glück und Zufriedenheit. Doch verlangt es erhebliche Einschränkungen, weil es ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit und liebevoller Zuwendung benötigt. Wie Eltern trotzdem eine erfüllte Paarbeziehung führen und später auch erste Schritte ohne Kind gelingen, verrieten Diplom-Pädagoge Ludwig Mürbeth und Diplom-Sozialpädagogin Ursula Balla beim Landsberger Eltern-ABC.

Der Übergang von der Paarbeziehung in die Elternschaft wird oft als Krise erlebt, berichtet Mürbeth. „Das kann zur Entfremdung führen“, warnt der Diplom-Pädagoge. Ihm ist es deshalb wichtig, dass frischgebackene Väter und Mütter möglichst früh beginnen, ihre durch das Kind veränderte Beziehung bewusst zu pflegen. Besonders Frauen, die beim Kind zu Hause bleiben, kommen oft zu kurz. Gepflegt wer- de die Paarbeziehung aber auch dadurch, dass Positives wahrgenommen und dem Partner mitgeteilt wird. Paare sollten sich aber auch Raum und Zeit für die Pflege ihrer Intimität schaffen – sei es beim gegenseitigen Vorlesen oder einem schönen Abend zu zweit.

Das gelingt bei entsprechender Organisation und wenn Hilfe von außen in Anspruch genommen wird. Zum Beispiel über einen Babysitterring, wie ihn Ursula Balla beschreibt: Dabei schließen sich Eltern gleichaltriger Kinder zusammen und helfen sich als Babysitter aus. Das gelte auch für die Betreuung in einer Krippe oder bei der Tagesmutter. Dabei sollte jedoch eine längere Eingewöhnungsphase für die Kleinen in die neue Umgebung eingehalten werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sich selbst Pausen gönnen, wenn das Kind schläft

Kraft tanken müssen alle Eltern, egal ob sie einem Beruf nachgehen oder sich eine Zeit lang ausschließlich um das Kind kümmern. Mürbeth empfiehlt, sich Pausen zu gönnen – wenn der Säugling schläft oder bei einer „stillen Stunde“. Hilfreich sei auch, sich selbst und das Kind mit allen Eigenheiten und Besonderheiten zu akzeptieren und dankbar auf Positives zu schauen. Sport oder Entspannung, Singen und viel Humor geben zusätzliche Kraft, um die wunderschöne, aber auch anstrengende Herausforderung durch den Nachwuchs zu meistern. (dh)

Bausteine Mit Partnerschaft und Pausen beschäftigt sich der Baustein 4 des Landsberger Eltern-ABC, der wieder am 14. Mai um 19.30 Uhr im AOK-Gebäude angeboten wird. Um erste Schritte ohne Kind geht es im Baustein 7, der am Dienstag, 22. Mai, in der Montessori-Schule in Kaufering stattfindet.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
_JOR6276.JPG
Penzing

Fliegerhorst Penzing: Der ADAC testet, wo früher die Transall standen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen