Newsticker

Seehofer will einheitliche EU-Einreisebedingungen für Paare in Corona-Zeit
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Wie Altenpfleger zur Schule gehen

Ausbildung

26.05.2020

Wie Altenpfleger zur Schule gehen

Schulleiter Andreas Raaf bei den Vorbereitungen.
Bild: Jelonnek

Bei den Heimerer Schulen herrscht derzeit ein besonderes Schulklima

Bei den Heimerer Schulen in Landsberg herrscht seit Mitte März ein ganz besonderes Schulklima. Wie an allen Schulen musste der Schulbetrieb umgestellt werden, die Auszubildenden in der Altenpflege und in der Altenpflegehilfe werden seither im Homeschooling unterrichtet. Die Heimerer Schulen bilden seit rund 40 Jahren in Landsberg Altenpflegekräfte aus, mittlerweile aber auch in ganz Deutschland und sogar weltweit.

„Mir fehlen die Schüler so sehr“, sagt Verena Stegmann, Klassenleiterin bei der Altenpflegehilfeklasse. Lehrkräfte und Verwaltungspersonal seien ebenfalls überwiegend im Homeoffice und würden jetzt so langsam wieder in die Schule zurückkehren. Zurzeit werden die Unterrichtsräume vorbereitet und Aufnahmegespräche mit Bewerben für das nächste Schuljahr geführt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Dafür gelten in der Altenpflegeschule besondere Bedingungen, da viele Bewerber bereits in der Pflege tätig seien und in den vergangenen Wochen mit alten Menschen gearbeitet hätten, die mit dem Coronavirus infiziert waren. „Es ist seltsam, wenn wir uns beim Vorstellungsgespräch mit Sicherheitsabstand gegenübersitzen und Mund-Nasen-Bedeckungen tragen“, sagt Schulleiter Andreas Raaf. Alle Klassen aus der Altenpflege hätten spezielle Bedingungen für den Unterricht. Nach einer praktischen Ausbildungsphase stünden zunächst auf jeden Fall zwei Wochen „Lernen zu Hause“ an, da es oberstes Ziel sein müsse, eine Keimverschleppung zwischen den Pflegeeinrichtungen zu vermeiden.

„Es ist gut, dass wir jetzt endlich wissen, wie unsere Abschlussprüfungen verlaufen werden“, sagt Christina Feistauer, Leiterin der diesjährigen Abschlussklasse. Normalerweise finden die praktischen Prüfungen in den Pflegeeinrichtungen statt, jedoch können sie so nicht durchgeführt werden. Nachdem vom Bayerischen Gesundheitsministerium bekannt gegeben wurde, was bei den Prüfungen zu beachten ist, könnten die Prüfungspläne für die besondere Situation in diesem Jahr angepasst werden. (lt)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren