Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Wie LaBrassBanda den Wirten hilft

Kaltenberg

28.07.2020

Wie LaBrassBanda den Wirten hilft

Der Biergarten in Kaltenberg war neben der Alten Villa in Utting eine von zwei Stationen der Biergarten-Tour von LaBrassBanda im Landkreis Landsberg.
Bild: Julian Leitenstorfer

Die Band um Stefan Dettl kommt auf ihrer Bayerntour auch nach Kaltenberg. Die Musiker wollen Leben und Tradition trotz Corona wieder ankurbeln.

Der Andrang beim Konzert von ADAC und LaBrassBanda in Kaltenberg war groß, doch längst nicht alle kamen hinein. Das erwartungsvolle Publikum war eine bunte Mischung aus Menschen von acht bis 80. Auch Hausherr Luitpold Prinz von Bayern ließ sich das Spektakel nicht entgehen.

LaBrassBanda legten mit offensichtlich viel Spaß los. Die gute Laune übertrug sich mit jedem Stück mehr aufs Publikum. Zu hören gab es ein wenig Neues von der neuen CD „Danzn“ und bekannte Hits. Dazwischen lobte Frontmann Stefan Dettl immer wieder die Vernunft der Besucher, die, obwohl es manchen davon kaum auf seinem Sitz hielt, brav am Platz blieben. Schließlich müsse das Leben wieder angekurbelt und Traditionen erlebbar gemacht werden. „Der Biergarten is des Allerwichtigste in Bayern“, erklärte der Musiker. „Mir miass’n die Wirte unterstützen, die ham sich für uns den Oarsch aufg’rissn. In Bayern, da werd zamghoifa.“

Nach 35 Minuten war auch schon wieder Feierabend

LaBrassBanda machten das auf ihre Art, mit Biergarten-Reggae und Liedern vom „Diso-Bauer“ oder einem bayerischen Techno. Bewundernswert, wie jeder der sieben Musiker den Auftritt - schließlich war es in Kaltenberg bereits der vierte an diesem Tag - durchstand. Stefan Hubers Tuba machte aber nicht mehr alles mit, mitten drin brach der Zug, was den Bläser kaum störte - spielte er halt ohne Zug. Da hatte sogar das Wetter ein Einsehen. Von oben gab es vor dem Auftritt einen kurzen Schauer. Der nächste Duscherer wartete exakt, bis sich die Band nach gut 35 Minuten Musik ohne Punkt und Komma von der Bühne trollte. „Wenn mas ganz pathetisch seng mecht“ - O-Ton Stefan Dettl - „der Herrgott schaut ah auf die Tour und spuit ah mit. Jedes Konzert war bis jetzt vom Reng verschont bliem. Und jetz machma Feierabend.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren