Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Spanien ist nun Risikogebiet
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. "Wir wollen nicht nur hinfahren"

31.08.2007

"Wir wollen nicht nur hinfahren"

Landsberg (mm) - Wenn jemand Sepp Hintermeier vor der Saison gesagt hätte, dass der TSV Landsberg nach vier Spieltagen acht Punkte haben würde, dann "hätte ich sofort eingeschlagen", sagt der Fußball-Abteilungsleiter. Schließlich erwischten die Landsberger ein denkbar schweres Auftaktprogramm.

Auch am morgigen Sonntag wird es für den TSV ganz schwer, dann ist die Mannschaft von Jochen Frankl beim Zweiten der Bezirksoberliga, dem VfB Durach, zu Gast (Beginn 15 Uhr).

Ganz schwere Aufgabe

"Die Mannschaft hat jetzt drei Mal in Folge gewonnen, das wird sicher eine ganz schwere Aufgabe", sagt Hintermeier. Dennoch: "Wir wollen natürlich nicht nur hinfahren." Doch alle Auskünfte, die man bisher über den Gastgeber hat einholen können, schieben diesem die Favoritenrolle zu.

"Wir wollen nicht nur hinfahren"

Das sollte den Landsbergern aber gerade Recht sein, gelang es doch bisher immer dem Favoriten ein Schnippchen zu schlagen. Etwas schwerer tat man sich nur zuletzt, als man Höchstädt zu Gast hatte. "Vielleicht hat es gerade daran gelegen, dass man diesmal selbst zum ersten Mal in der Saison als Favorit ins Spiel gegangen war", vermutet Hintermeier.

Dieses Problem dürfte sich am Sonntag nicht ergeben - gelingt es einen weiteren Zähler mitzunehmen, wäre dies sicher ein Erfolg. Dabei kann Trainer Jochen Frankl wieder auf seinen Abwehrchef Hannes Müller zurückgreifen. Nicht dabei sein wird dagegen Johannes Graf, der sich in den Urlaub verabschiedet hat. Ansonsten steht Frankl der komplette Kader zur Verfügung, wobei Adem Sadak diesmal von Anfang an spielen wird, wie Frankl sagt - wer dafür auf der Bank sitzen wird, verriet er noch nicht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren