Newsticker

Länder wollen an Weihnachten und Silvester Treffen von bis zu zehn Personen erlauben
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Wohin die Millionen gehen

Kreishaushalt

20.02.2018

Wohin die Millionen gehen

Oft ist dabei die Rede von liquiden Mitteln. Was darunter zu verstehen ist

37,5 Millionen Euro hatte der Landkreis auf der hohen Kante, als der Kreistag vor Kurzem den Haushalt verabschiedete. Musste angesichts dessen tatsächlich der Hebesatz für die Kreisumlage auf 54 Punkte erhöht werden? Das war zuletzt eine häufig gestellte Frage, die die Kritiker dieser Erhöhung stellten. Was ist also mit liquiden Mitteln gemeint? Kreiskämmerer Thomas Markthaler erklärt es.

2,5 Millionen Euro davon ist Bausparvermögen, das um eine Million Euro erhöht werden soll. Die Bausparverträge dienen der Zinssicherung.

Der größte Teil der liquiden Mittel ist mehr oder weniger bereits durch Beschlüsse des Kreistags und seiner Ausschüsse gebunden, wobei die Verbindlichkeit dieser Beschlüsse recht unterschiedlich ist, sagt Thomas Marktthaler. Sie reichen von der vorsorglichen Berücksichtigung eines angedachten Vorhabens im Haushalt bis hin zum bereits erledigten Auftrag, für den jedoch noch keine Rechnung eingegangen ist.

Die aktuell vorhandenen und gebundenen liquiden Mittel beziehen sich beispielsweise auf den Kauf eines Grundstücks am Penzinger Feld, auf dem der Erweiterungsbau des Landratsamts errichtet werden soll. Der Kaufpreis hierfür wird aber erst bezahlt, wenn das entsprechende Baurecht vorhanden ist, sagt der Kreiskämmerer. Ein anderes Beispiel ist die Wolfgang-Kubelka-Realschule in Schondorf: Hierfür stehen heuer im Haushalt 1,5 Millionen Euro bereit, dazu kommen aber auch noch nicht beanspruchte Ansätze aus den Vorjahren in Höhe von 7,4 Millionen Euro.

Wird das Haushaltsjahr 2018 nach Plan verlaufen, werden also von den 37,5 Millionen Euro am Jahresende noch rund 5,5 Millionen vorhanden sein – sofern also alle Ausgabenreste aus den Vorjahren benötigt und auch alle für neu vorgesehenen Ausgaben getätigt werden. (ger)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren