Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Wurde Frau belästigt?

Polizei

26.06.2017

Wurde Frau belästigt?

Opfer konnte nicht vernommen werden

Hat es in Landsberg eine Vergewaltigung gegeben? Noch ist völlig unklar, was sich in der Nacht auf Freitag in der Lechstraße abgespielt hat. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigt, laufen derzeit entsprechende Ermittlungen. Mitten in der Nacht hatte eine Polizeistreife eine 19-Jährige aufgegriffen, die völlig betrunken war und womöglich Opfer eines Sexualdelikts wurde.

„Die junge Frau war so stark alkoholisiert, dass sie nicht vernommen werden und daher noch nicht geklärt werden konnte, was tatsächlich passiert ist“, so Polizeipressesprecherin Michaela Grob am gestrigen Sonntag. Die Kriminalpolizei ermittle nun, ob sich ein Sexualdelikt abgespielt hat oder nicht. „Wir haben noch keine Aussage der Frau. Ob eine Straftat stattgefunden hat, ist noch offen.“ Die 19-Jährige hatte in der Nacht auf Freitag eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife angehalten. Eine Befragung konnte aufgrund der starken Alkoholisierung in der entsprechenden Nacht nicht durchgeführt werden. Und auch bislang äußerte sich die Frau noch nicht zu dem Vorfall.

Deutlich klarer sind die Geschehnisse, die sich am Freitag in der S-Bahn von Ismaning nach Herrsching abgespielt haben. Laut Polizei belästigte ein 19-jähriger afghanischer Asylbewerber zwischen 21.20 und 23.15 Uhr eine 14-jährige Herrschingerin. Er streichelte das Mädchen an Oberarm und Bein. Außerdem fragte er, ob er sie küssen dürfe. Der 19-Jährige verfolgte die Herrschingerin bis zu einer Freundin. Vor deren Haus konnte er von der Polizei festgenommen werden. Zu einer Bedrohung, Nötigung oder anderweitigen Gewaltanwendung kam es nicht. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren