Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Zu schnell auf schneeglatter Fahrbahn

Landsberg

18.02.2018

Zu schnell auf schneeglatter Fahrbahn

Am Wochenende haben sich auf schneeglatten Straßen einige Unfälle ereignet. Bei Raisting wurde eine Frau in ihrem Auto eingeklemmt und mittelschwer verletzt.
Bild: Julian Leitenstorfer

Eine Frau wird in ihrem Wagen eingeklemmt. Ansonsten gibt es einige Unfälle mit Blechschäden, aber keine Verletzten.

Zuerst regnete, dann schneite es. Die winterlichen Straßenverhältnisse und die nicht darauf angepasste Geschwindigkeit einiger Verkehrsteilnehmer hat am Samstag und in der Nacht auf Sonntag zu einigen Verkehrsunfällen in der Region geführt.

Ein schwerer Zusammenstoß ereignet sich am Samstagabend kurz vor Raisting: Wie die Polizei mitteilt, war eine 50-jährige Raistingerin gegen 19 Uhr mit ihrem Wagen von Pähl Richtung Raisting unterwegs. In einer leichten Rechtskurve fuhr sie offensichtlich für die winterlichen Straßenverhältnisse zu schnell und verlor die Kontrolle über ihren Pkw. Er schleuderte in die Gegenfahrbahn in einen Kleinbus, der von einer 62-jährigen Raistingerin gesteuert wurde.

Die Unfallverursacherin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr – beteiligt war auch die Dießener Wehr – befreit werden. Sie kam mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus. Die Kreisstraße Pähl-Raisting war kurzzeitig gesperrt. Der Unfallschaden beläuft sich auf insgesamt rund 20000 Euro.

Ein 24-jähriger Schongauer touchierte mit seinem Wagen am Samstag um 9.15 Uhr auf der B17 zwischen Hurlach und Igling in Fahrtrichtung Süden die Mittelleitplanke, bevor er nach rechts abkam und auf 40 Metern den Wildzaun beschädigte. Sachschaden: 1000 Euro.

Auf der B17 in Höhe der Lechrain-Kaserne in Landsberg schleuderte ein 23-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis gegen 12.15 Uhr am Samstag gegen das Gleisbett der Bahngleise. Am Pkw entstand ein Schaden von rund 2000 Euro. Ob am Gleisbett ein Schaden entstand, muss laut Polizei erst noch geklärt werden. Auf der Staatsstraße bei Pürgen bremste ein 75-jähriger Mann aus dem Landkreis am selben Tag um 15.20 Uhr in Höhe der Abzweigung Schwifting wegen eines vorausfahrenden Autos ab. Dabei geriet er ins Rutschen und prallte auf der linken Fahrbahnseite gegen einen entgegenkommenden Pkw, der durch den Zusammenstoß in den Graben geschoben wurden. Der Schaden beträgt 9000 Euro.

Auf der Hauptstraße in Ludenhausen kam eine 44-jährige Augsburgerin um 18.50 Uhr mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Gartenzaun. Schaden: 1500 Euro.

Am Sonntag kam es an der Abfahrt Landsberg-Süd der B17 um 2 Uhr morgens zu einem Unfall: Ein 25-jähriger Mann aus Altenstadt fuhr mit seinem Auto von Süden kommend in Richtung großer Kreisverkehr B17/A96. Kurz nach der Abfahrt Landsberg-Süd geriet das Fahrzeug ins Schleudern und prallte rechts neben der Fahrbahn gegen das Brückenfundament. Schaden: 2000 Euro.

Um 2.50 Uhr folgte dann der nächste Unfall an der Kreisstraße LL22 bei Igling in Höhe des Kieswerks: Ein 20-jähriger Mann aus dem Landkreis verlor zwischen Igling und Kaufering die Kontrolle über sein Auto und prallte gegen ein Holzgeländer rechts neben der Straße. Schaden: 10000 Euro.

Neben diesen Unfällen ereigneten sich laut Polizei weitere, kleinere. Alle, die zu schnell unterwegs waren, müssen nun mit einem Bußgeldbescheid rechnen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren