Newsticker
Merkel über drohende dritte Welle: "Wir können das noch verhindern"
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. "il Baretto": In der Landsberger Altstadt gibt es eine neue Bar

Landsberg

12.08.2020

"il Baretto": In der Landsberger Altstadt gibt es eine neue Bar

Manuel und seine Schwester Barbara Carucci betreiben das „il Baretto“ in Landsberg. 
Bild: Christian Rudnik

Plus Mit dem „il Baretto“ gibt es in der Salzgasse in Landsberg eine neue Bar. Aus ihrer Heimat haben die Betreiber eine besondere Spezialität mitgebracht.

Frühstücken oder am Abend bei einem Glas Wein dem Treiben auf der Straße zuschauen und sich dabei fühlen, als wäre man in Italien. Das geht auch in Landsberg. Im neu eröffneten „il Baretto“ in der Salzgasse 121 bescheren die Geschwister Barbara und Manuel Carucci den Landsbergern einen ganz besonderen Start in den Tag.

Kaffee und Croissant zum Start in den Tag

In der jetzt eröffnete Bar gibt es das typisch italienische „La prima colazione“. Dieses erste Frühstück wird traditionell im Stehen in einer Bar eingenommen und besteht in der Regel aus Kaffee und Croissant.

Inhaber Manuel Carucci und seine Schwester Barbara (mit Maske) bedienen (von links) Michelle Wittmann, Simone Bergbreiter und Leonie Kohler, die es sich auf der Fensterbank bequem gemacht haben.
Bild: Christian Rudnik

Rund 50 Quadratmeter groß ist das „il Baretto“, das mit einer Besonderheit aufwartet, die schon in den ersten Tagen von den Gästen sehr gerne angenommen wurde. In der einstigen Metzgerei wurden die Fenster zur Salzgasse ausgetauscht und lassen sich jetzt komplett öffnen.

An kleinen Tischchen, die auf der Fensterbank eingehängt werden können, sitzt der Gast – je nach Wunsch – mit dem Blick nach drinnen oder nach draußen.

Die Familie betreibt in Landsberg auch ein Eiscafe

„Es hat ein bisschen Anlauf gebraucht, bis die Stadt die Fenster so genehmigt hat und jetzt sind wir froh, dass wir das so lösen konnten. Denn draußen vor der Bar können keine Tische aufgestellt werden“, erzählt Manuel Carucci. Den beiden in Italien geborenen Betreibern des „il Baretto“ ist die Gastronomie nicht fremd. Nur wenige Meter weiter betreibt Carucci zusammen mit seinem Vater Angelo seit 2005 das Eiscafe Cortina. Mit der Eröffnung der Bar wolle er noch mehr italienisches Flair in die Lechstadt bringen, sagt Carucci.

Dazu gehöre neben dem „ersten Frühstück“ noch etliches mehr. In der Auslage präsentieren die Geschwister, die zusammen mit einem weiteren Mitarbeiter die Bar betreiben, Foccaccia, italienische Mortadella, Oliven, verschiedene Käsesorten oder auch Schinken“.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren