Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Kaufering: So hoch wird der Schuldenberg in Kaufering

Kaufering
14.01.2022

So hoch wird der Schuldenberg in Kaufering

Derzeit wird die Mittelschule in Kaufering aufwendig saniert. In diesem Jahr sind dafür im Haushalt der Marktgemeinde Kosten in Höhe von rund 5,5 Millionen Euro eingeplant.
Foto: Thorsten Jordan

Plus In der Marktgemeinde Kaufering stehen in den nächsten Jahren etliche Projekte an, die viel Geld kosten werden. Das kann ab 2023 nur noch über Kredite finanziert werden.

Die Marktgemeinde Kaufering hat viel vor. Aktuell werden Grund- und Mittelschule saniert, die Feuerwehr wird eine neue Heimat erhalten und im Baugebiet „Lechfeldwiesen V“ sollen 170 Wohnungen in zehn Gebäuden entstehen. Das kostet viel Geld. Finanziert werden können die Projekte nur durch eine kräftige Kreditaufnahme, was den Schuldenstand laut Finanzplan bis Ende 2025 auf knapp 40 Millionen Euro ansteigen lassen wird. Aktueller Haushalt und Finanzplan wurden dennoch in der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderats einstimmig verabschiedet. Die Sprecher der einzelnen Fraktionen im Marktgemeinderat machten in ihren Reden deutlich, warum.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.